Bildung

Interview mit Christoph Bangert

Christoph Bangert hat viele Jahre in Krisengebieten wie Afghanistan, Irak, Nigeria, Palästina und Libanon fotografiert. Nach dem viel beachteten „War Porn“ und „Hello Camel“ ist nun sein drittes Kriegsfotobuch Rumors of War erschienen, zudem wurde er in Hannover zum neuen

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Christoph Bangert

Interview mit Christoph Bangert

Christoph Bangert hat viele Jahre in Krisengebieten wie Afghanistan, Irak, Nigeria, Palästina und Libanon fotografiert. Nach dem viel beachteten „War Porn“ und „Hello Camel“ ist nun sein drittes Kriegsfotobuch Rumors of War erschienen, zudem wurde er in Hannover zum neuen

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Christoph Bangert

Aus Fotobüchern lernen: Das Porträt

Egal ob Profi oder Amateur: Das beliebteste Motiv von Fotografen ist der Mensch – und womöglich auch das am schwersten zu fotografierende. Während Anfänger meist enge Freunde und Familienangehörige porträtieren, weil der vertraute Umgang miteinander hilft, finden einige Profis gerade

/ Kommentare deaktiviert für Aus Fotobüchern lernen: Das Porträt

Aus Fotobüchern lernen: Das Porträt

Egal ob Profi oder Amateur: Das beliebteste Motiv von Fotografen ist der Mensch – und womöglich auch das am schwersten zu fotografierende. Während Anfänger meist enge Freunde und Familienangehörige porträtieren, weil der vertraute Umgang miteinander hilft, finden einige Profis gerade

/ Kommentare deaktiviert für Aus Fotobüchern lernen: Das Porträt

Interview mit Thomas Ruff

Thomas Ruff gehört zu den bekanntesten Schülern der legendären Fotoklasse von Bernd und Hilla Becher an der Kunstakademie Düsseldorf – und ist vielleicht auch der vielseitigste. Seit etwa 20 Jahren nutzt er für seine Arbeiten überwiegend Bildmaterial, das er selbst

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Thomas Ruff

Interview mit Thomas Ruff

Thomas Ruff gehört zu den bekanntesten Schülern der legendären Fotoklasse von Bernd und Hilla Becher an der Kunstakademie Düsseldorf – und ist vielleicht auch der vielseitigste. Seit etwa 20 Jahren nutzt er für seine Arbeiten überwiegend Bildmaterial, das er selbst

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Thomas Ruff

Virtuelle Kulturangebote in der Corona-Krise

Möglicherweise droht uns eine neue Art von Corona-Lockdown mit strengen Kontaktbeschränkungen und entsprechend mit weitreichenden Folgen auch für die Kunst- und die Kulturbranche. Viele Festivalmacher, Museen, Galerien und andere Veranstalter werden erneut einen Teil ihres Programms in Virtuelle verlagern. Doch

/ Kommentare deaktiviert für Virtuelle Kulturangebote in der Corona-Krise

Virtuelle Kulturangebote in der Corona-Krise

Möglicherweise droht uns eine neue Art von Corona-Lockdown mit strengen Kontaktbeschränkungen und entsprechend mit weitreichenden Folgen auch für die Kunst- und die Kulturbranche. Viele Festivalmacher, Museen, Galerien und andere Veranstalter werden erneut einen Teil ihres Programms in Virtuelle verlagern. Doch

/ Kommentare deaktiviert für Virtuelle Kulturangebote in der Corona-Krise

Live & online: Das Fotobuch-Quartett!

Am kommenden Freitag, 30. Oktober, findet um 19 Uhr das nächste Fotobuch-Quartett statt. Dabei handelt es sich erstmals um eine Hybrid-Veranstaltung: Anja Schürmann, Frank Dürrach, Nadine Preiß, Oliver Rausch und ich sitzen wie gewohnt neben- und diskutieren miteinander, allerdings ist

/ Kommentare deaktiviert für Live & online: Das Fotobuch-Quartett!

Live & online: Das Fotobuch-Quartett!

Am kommenden Freitag, 30. Oktober, findet um 19 Uhr das nächste Fotobuch-Quartett statt. Dabei handelt es sich erstmals um eine Hybrid-Veranstaltung: Anja Schürmann, Frank Dürrach, Nadine Preiß, Oliver Rausch und ich sitzen wie gewohnt neben- und diskutieren miteinander, allerdings ist

/ Kommentare deaktiviert für Live & online: Das Fotobuch-Quartett!

Wie viel Wahrheit steckt in der Fotografie?

Das Medium Fotografie war nie so unschuldig wie lange Zeit angenommen und unterstellt wurde – auch nicht im analogen Zeitalter. Fotografische Bilder wurden schon immer verändert, optimiert, angepasst, korrigiert, dramatisiert, inszeniert und manipuliert. Das liegt in der Natur des Mediums:

/ Kommentare deaktiviert für Wie viel Wahrheit steckt in der Fotografie?

Wie viel Wahrheit steckt in der Fotografie?

Das Medium Fotografie war nie so unschuldig wie lange Zeit angenommen und unterstellt wurde – auch nicht im analogen Zeitalter. Fotografische Bilder wurden schon immer verändert, optimiert, angepasst, korrigiert, dramatisiert, inszeniert und manipuliert. Das liegt in der Natur des Mediums:

/ Kommentare deaktiviert für Wie viel Wahrheit steckt in der Fotografie?

Klaus Honnef und die Autorenfotografie

1979 prägte der Fototheoretiker und Kurator Klaus Honnef den Begriff „Autorenfotografie“, der seitdem vielfach zitiert, reflektiert und bis heute gerne verwendet wird. Ich muss allerdings gestehen, dass ich mit dem Begriff nie etwas anfangen konnte. Vielleicht liegt es daran, dass

/ Kommentare deaktiviert für Klaus Honnef und die Autorenfotografie

Klaus Honnef und die Autorenfotografie

1979 prägte der Fototheoretiker und Kurator Klaus Honnef den Begriff „Autorenfotografie“, der seitdem vielfach zitiert, reflektiert und bis heute gerne verwendet wird. Ich muss allerdings gestehen, dass ich mit dem Begriff nie etwas anfangen konnte. Vielleicht liegt es daran, dass

/ Kommentare deaktiviert für Klaus Honnef und die Autorenfotografie

Das Wunder der Fotografie

Die aktuelle Ausgabe von museenkoeln – Das Magazin dreht sich rund um das Thema Wunder. Und da das Medium Fotografie trotz Digitalisierung und Bilderflut immer noch auch ein bisschen an ein kleines Wunder grenzt, habe ich in einem Essay über

/ Kommentare deaktiviert für Das Wunder der Fotografie

Das Wunder der Fotografie

Die aktuelle Ausgabe von museenkoeln – Das Magazin dreht sich rund um das Thema Wunder. Und da das Medium Fotografie trotz Digitalisierung und Bilderflut immer noch auch ein bisschen an ein kleines Wunder grenzt, habe ich in einem Essay über

/ Kommentare deaktiviert für Das Wunder der Fotografie

Quo vadis, Fotostadt Köln?

Wenn ich mit Menschen über die Fotostadt Köln spreche, dann gibt es zwei ganz typische Reaktionen: Entweder sie seufzen fast nostalgisch (weil sie sich zurückerinnern) oder sie schauen mich vollkommen irritert an (weil sie noch nie davon gehört haben und

/ Kommentare deaktiviert für Quo vadis, Fotostadt Köln?

Quo vadis, Fotostadt Köln?

Wenn ich mit Menschen über die Fotostadt Köln spreche, dann gibt es zwei ganz typische Reaktionen: Entweder sie seufzen fast nostalgisch (weil sie sich zurückerinnern) oder sie schauen mich vollkommen irritert an (weil sie noch nie davon gehört haben und

/ Kommentare deaktiviert für Quo vadis, Fotostadt Köln?

Fotos lesen lernen

Spätestens seit der Markteinführung des iPhones und von Instagram verwandelt sich die Fotografie vom Medium der Erinnerung immer mehr zum Medium der Kommunikation. Der Mythos vom fotografischen Esperanto ist dabei nicht totzukriegen – egal, wie oft man ihn zu widerlegen

/ Kommentare deaktiviert für Fotos lesen lernen

Fotos lesen lernen

Spätestens seit der Markteinführung des iPhones und von Instagram verwandelt sich die Fotografie vom Medium der Erinnerung immer mehr zum Medium der Kommunikation. Der Mythos vom fotografischen Esperanto ist dabei nicht totzukriegen – egal, wie oft man ihn zu widerlegen

/ Kommentare deaktiviert für Fotos lesen lernen

Artist in Residence im Atelierhaus Salzamt Linz

Seit Sonntagabend bin ich nun im österreichischen Linz an der Donau. Durch eine Kooperation mit der Kunstuniversität Linz wurde ich von Professorin Anna-Maria Loffredo von der Abteilung Fachdidaktik zu einer sechswöchigen Residency ins wunderbare Atelierhaus Salzamt eingeladen, wo ich nun

/ Kommentare deaktiviert für Artist in Residence im Atelierhaus Salzamt Linz

Artist in Residence im Atelierhaus Salzamt Linz

Seit Sonntagabend bin ich nun im österreichischen Linz an der Donau. Durch eine Kooperation mit der Kunstuniversität Linz wurde ich von Professorin Anna-Maria Loffredo von der Abteilung Fachdidaktik zu einer sechswöchigen Residency ins wunderbare Atelierhaus Salzamt eingeladen, wo ich nun

/ Kommentare deaktiviert für Artist in Residence im Atelierhaus Salzamt Linz

Was ist Kreativität?

Dieser Artikel hat mir richtig viel Spaß gemacht! Für das FotoMagazin sollte ich der Frage „Was ist eigentlich Kreativität“ auf die Spur gehen und herausfinden, was dies ganz speziell für Fotografen bedeuten kann und wie sie zu neuen Ideen kommen

/ Kommentare deaktiviert für Was ist Kreativität?

Was ist Kreativität?

Dieser Artikel hat mir richtig viel Spaß gemacht! Für das FotoMagazin sollte ich der Frage „Was ist eigentlich Kreativität“ auf die Spur gehen und herausfinden, was dies ganz speziell für Fotografen bedeuten kann und wie sie zu neuen Ideen kommen

/ Kommentare deaktiviert für Was ist Kreativität?

Tagung „Smart as Photography“

Heute vor zehn Jahren hat Steve Jobs das iPhone vorgestellt und damit nicht nur das Mobiltelefon revolutioniert, sondern auch die Fotografie maßgeblich beeinflusst, schließlich ist die vielzitierte Bilderflut vor allem eine Folge der Smartphone-Nutzung. Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh)

/ Kommentare deaktiviert für Tagung „Smart as Photography“

Tagung „Smart as Photography“

Heute vor zehn Jahren hat Steve Jobs das iPhone vorgestellt und damit nicht nur das Mobiltelefon revolutioniert, sondern auch die Fotografie maßgeblich beeinflusst, schließlich ist die vielzitierte Bilderflut vor allem eine Folge der Smartphone-Nutzung. Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh)

/ Kommentare deaktiviert für Tagung „Smart as Photography“

Das Fotobuch-Quartett+ auf „On Artbooks“

Jule Schaffer hat mich zum Fotobuch-Quartett+ interviewt. Sie wollte von mir wissen, wie es zu der Veranstaltungsreihe mit Markus Schaden, Wolfgang Zurborn, Frank Dürrach, Oliver Rausch und mir kam, was ein gutes Fotobuch ausmacht, wie wir die Bücher auswählen und

/ Kommentare deaktiviert für Das Fotobuch-Quartett+ auf „On Artbooks“

Das Fotobuch-Quartett+ auf „On Artbooks“

Jule Schaffer hat mich zum Fotobuch-Quartett+ interviewt. Sie wollte von mir wissen, wie es zu der Veranstaltungsreihe mit Markus Schaden, Wolfgang Zurborn, Frank Dürrach, Oliver Rausch und mir kam, was ein gutes Fotobuch ausmacht, wie wir die Bücher auswählen und

/ Kommentare deaktiviert für Das Fotobuch-Quartett+ auf „On Artbooks“

Geschichte der zeitgenössischen Photographie

Ich werde immer skeptisch, wenn ein Buch einem die Geschichte der Fotografie erklären will – weil es meistens sehr oberflächig ist und nur die ohnehin schon bekannten Positionen zeigt oder weil es, meist aus rechtlichen Gründen, nur ein sehr eingeschränktes

/ Kommentare deaktiviert für Geschichte der zeitgenössischen Photographie

Geschichte der zeitgenössischen Photographie

Ich werde immer skeptisch, wenn ein Buch einem die Geschichte der Fotografie erklären will – weil es meistens sehr oberflächig ist und nur die ohnehin schon bekannten Positionen zeigt oder weil es, meist aus rechtlichen Gründen, nur ein sehr eingeschränktes

/ Kommentare deaktiviert für Geschichte der zeitgenössischen Photographie

Fotostadt Köln: DGPh

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie, kurz DGPh, wurde von L. Fritz Gruber initiiert und von Kölns Oberbürgermeister Robert Görlinger 1951 gegründet. Heute zählt sie mit über 1000 berufenen Mitgliedern zu den wichtigsten Organisationen für Fotografie in Deutschland und vergibt unter

/ Kommentare deaktiviert für Fotostadt Köln: DGPh

Fotostadt Köln: DGPh

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie, kurz DGPh, wurde von L. Fritz Gruber initiiert und von Kölns Oberbürgermeister Robert Görlinger 1951 gegründet. Heute zählt sie mit über 1000 berufenen Mitgliedern zu den wichtigsten Organisationen für Fotografie in Deutschland und vergibt unter

/ Kommentare deaktiviert für Fotostadt Köln: DGPh

Die inszenierte Flucht auf Instagram

Ein junger Senegalese flüchtet nach Europa. So weit, so normal. Ungewöhnlich ist, dass der 22-jährige Abdou Diouf seine Odyssee von Dakar nach Spanien mit 15 Fotos und einem Video auf Instagram dokumentiert hat. Naja, hat er nicht wirklich, aber viele

/ Kommentare deaktiviert für Die inszenierte Flucht auf Instagram

Die inszenierte Flucht auf Instagram

Ein junger Senegalese flüchtet nach Europa. So weit, so normal. Ungewöhnlich ist, dass der 22-jährige Abdou Diouf seine Odyssee von Dakar nach Spanien mit 15 Fotos und einem Video auf Instagram dokumentiert hat. Naja, hat er nicht wirklich, aber viele

/ Kommentare deaktiviert für Die inszenierte Flucht auf Instagram

Porträt der Michael Horbach Stiftung

Sorry, dass ich meinen Blog hier gerade verwaisen lasse. Leider war ich nicht im Urlaub, sondern kam vor lauter Arbeit nicht dazu, mich adäquat zu kümmern. Da ich in den letzten Wochen aber auch einige Artikel zu Büchern, Ausstellungen und

/ Kommentare deaktiviert für Porträt der Michael Horbach Stiftung

Porträt der Michael Horbach Stiftung

Sorry, dass ich meinen Blog hier gerade verwaisen lasse. Leider war ich nicht im Urlaub, sondern kam vor lauter Arbeit nicht dazu, mich adäquat zu kümmern. Da ich in den letzten Wochen aber auch einige Artikel zu Büchern, Ausstellungen und

/ Kommentare deaktiviert für Porträt der Michael Horbach Stiftung

Relaunch der Internationalen Photoszene Köln

Nach der 21. Internationalen Photoszene Köln im September 2012 habe ich in einem Kommentar im Kölner Stadt-Anzeiger kritisiert, dass das Festival gar kein richtiges Festival ist. Ein Jahr später bin ich plötzlich selbst Teil eines vierköpfigen Projektteams, das diesen 30

/ Kommentare deaktiviert für Relaunch der Internationalen Photoszene Köln

Relaunch der Internationalen Photoszene Köln

Nach der 21. Internationalen Photoszene Köln im September 2012 habe ich in einem Kommentar im Kölner Stadt-Anzeiger kritisiert, dass das Festival gar kein richtiges Festival ist. Ein Jahr später bin ich plötzlich selbst Teil eines vierköpfigen Projektteams, das diesen 30

/ Kommentare deaktiviert für Relaunch der Internationalen Photoszene Köln

„SeitenAnsichten“ in Leipzig

Es ist auffällig, dass in der jüngeren Vergangenheit zahlreiche neue Magazine auf dem Markt erschienen sind, die sich mit dem Thema Fotografie auseinandersetzen. Und damit meine ich nicht die klassischen Kioskzeitschriften, in denen lediglich die aktuellen Kameras und Objektive und

/ Kommentare deaktiviert für „SeitenAnsichten“ in Leipzig

„SeitenAnsichten“ in Leipzig

Es ist auffällig, dass in der jüngeren Vergangenheit zahlreiche neue Magazine auf dem Markt erschienen sind, die sich mit dem Thema Fotografie auseinandersetzen. Und damit meine ich nicht die klassischen Kioskzeitschriften, in denen lediglich die aktuellen Kameras und Objektive und

/ Kommentare deaktiviert für „SeitenAnsichten“ in Leipzig