Interview mit Christoph Bangert

Christoph Bangert hat viele Jahre in Krisengebieten wie Afghanistan, Irak, Nigeria, Palästina und Libanon fotografiert. Nach dem viel beachteten „War Porn“ und „Hello Camel“ ist nun sein drittes Kriegsfotobuch Rumors of War erschienen, zudem wurde er in Hannover zum neuen Fotografie-Professor ernannt. Damit tritt er die Nachfolge von Rolf Nobel an, der den Studiengang dort massiv geprägt und sehr erfolgreich etabliert hat.

Für die ProfiFoto sprach ich mit Bangert über sein ambivalentes Verhältnis zum Krieg und seine Erfahrungen, sein Engagement an verschiedenen Hochschulen und die von ihm gegründete Fotobus Society, die mittlerweile mehr als 700 Mitglieder hat – und für die er extra einen Busführerschein gemacht hat.

Das Interview gibt es hier als PDF.

Links: Christoph Bangert, Fotobus Society, Kehrer Verlag, Rolf Nobel