Ausstellungen

Interview mit dem Sammler Christian Skrein

Der Österreicher Christian Skrein war in den 1960er Jahren Fotograf und gehört heute zu den wichtigsten Sammlern von Fotografie überhaupt. Im Museum der Moderne Salzburg ist diese Sammlung nun erstmals zu sehen – oder zumindest ein kleiner Teil davon, denn

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit dem Sammler Christian Skrein

Interview mit dem Sammler Christian Skrein

Der Österreicher Christian Skrein war in den 1960er Jahren Fotograf und gehört heute zu den wichtigsten Sammlern von Fotografie überhaupt. Im Museum der Moderne Salzburg ist diese Sammlung nun erstmals zu sehen – oder zumindest ein kleiner Teil davon, denn

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit dem Sammler Christian Skrein

Interview mit Timm Rautert

Timm Rautert zählt zu den herausragenden und vielseitigsten deutschen Fotografen der Gegenwart. Das Museum Folkwang in Essen hat ihm anlässlich seines 80. Geburtstages im September 2020 unter dem Titel „Timm Rautert und die Leben der Fotografie“ eine Retrospektive gewidmet, die

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Timm Rautert

Interview mit Timm Rautert

Timm Rautert zählt zu den herausragenden und vielseitigsten deutschen Fotografen der Gegenwart. Das Museum Folkwang in Essen hat ihm anlässlich seines 80. Geburtstages im September 2020 unter dem Titel „Timm Rautert und die Leben der Fotografie“ eine Retrospektive gewidmet, die

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Timm Rautert

Michael-Horbach-Fotopreis für Marcos Zimmermann

Vier Jahre lang hat der Argentinier Marcos Zimmermann versucht, die Identität und die Seele seiner Landsleute in Fotografien festzuhalten. Er begleitete sie bei der Arbeit und in ihrer Freizeit, auf Reisen und in der Schule, auf Demonstrationen und auf Feiern.

/ Kommentare deaktiviert für Michael-Horbach-Fotopreis für Marcos Zimmermann

Michael-Horbach-Fotopreis für Marcos Zimmermann

Vier Jahre lang hat der Argentinier Marcos Zimmermann versucht, die Identität und die Seele seiner Landsleute in Fotografien festzuhalten. Er begleitete sie bei der Arbeit und in ihrer Freizeit, auf Reisen und in der Schule, auf Demonstrationen und auf Feiern.

/ Kommentare deaktiviert für Michael-Horbach-Fotopreis für Marcos Zimmermann

Die Selbstinszenierungen der Tina Hage

In Zeiten von Corona und Maskenpflicht bekommt die Arbeit „Gestalt“ von Tina Hage eine neue Aktualität und Bedeutungsebene, zeigt sie doch komplett verhüllte Menschen. Allerdings wirken diese Gesichtsmaskierungen merkwürdig verspielt und improvisiert, denn meist bestehen sie einfach nur aus zweckentfremdeten

/ Kommentare deaktiviert für Die Selbstinszenierungen der Tina Hage

Die Selbstinszenierungen der Tina Hage

In Zeiten von Corona und Maskenpflicht bekommt die Arbeit „Gestalt“ von Tina Hage eine neue Aktualität und Bedeutungsebene, zeigt sie doch komplett verhüllte Menschen. Allerdings wirken diese Gesichtsmaskierungen merkwürdig verspielt und improvisiert, denn meist bestehen sie einfach nur aus zweckentfremdeten

/ Kommentare deaktiviert für Die Selbstinszenierungen der Tina Hage

Rob Hornstra und die Krise in der Fotografie

Über den niederländischen Fotografen Rob Hornstra habe ich bereits mehrfach geschrieben. Meist ging es dabei um sein Langzeitprojekt The Sochi Project oder um seine Expertise zum Thema Fotobücher und Selfpublishing. Für die aktuelle Ausgabe von L. Fritz zum Thema „Krise

/ Kommentare deaktiviert für Rob Hornstra und die Krise in der Fotografie

Rob Hornstra und die Krise in der Fotografie

Über den niederländischen Fotografen Rob Hornstra habe ich bereits mehrfach geschrieben. Meist ging es dabei um sein Langzeitprojekt The Sochi Project oder um seine Expertise zum Thema Fotobücher und Selfpublishing. Für die aktuelle Ausgabe von L. Fritz zum Thema „Krise

/ Kommentare deaktiviert für Rob Hornstra und die Krise in der Fotografie

Arles-Direktor Christoph Wiesner im Interview

Am 4. Juli eröffnet das Rencontres de la Photographie im südfranzösischen Arles – das älteste und eines der bedeutendsten Fotografiefestivals der Welt. Im vergangenen Jahr musste es wegen der Corona-Pandemie kurzfristig abgesagt werden, 2021 geht es aber nun wieder los:

/ Kommentare deaktiviert für Arles-Direktor Christoph Wiesner im Interview

Arles-Direktor Christoph Wiesner im Interview

Am 4. Juli eröffnet das Rencontres de la Photographie im südfranzösischen Arles – das älteste und eines der bedeutendsten Fotografiefestivals der Welt. Im vergangenen Jahr musste es wegen der Corona-Pandemie kurzfristig abgesagt werden, 2021 geht es aber nun wieder los:

/ Kommentare deaktiviert für Arles-Direktor Christoph Wiesner im Interview

„Tears in Rain“

Meine neue Arbeit Tears in Rain ist fertig. Dabei handelt es sich um eine 3-Kanal-Präsentation, die ich ursprünglich 2018 während meiner Artist-in-Residence im Atelierhaus Salzamt im österreichischen Linz entwickelt und präsentiert habe. Im Rahmen meines NRW-Künstlerstipendiums 2020 konnte ich die

/ Kommentare deaktiviert für „Tears in Rain“

„Tears in Rain“

Meine neue Arbeit Tears in Rain ist fertig. Dabei handelt es sich um eine 3-Kanal-Präsentation, die ich ursprünglich 2018 während meiner Artist-in-Residence im Atelierhaus Salzamt im österreichischen Linz entwickelt und präsentiert habe. Im Rahmen meines NRW-Künstlerstipendiums 2020 konnte ich die

/ Kommentare deaktiviert für „Tears in Rain“

Interview mit dem Kurator Ingo Taubhorn

Für das Halle4-Magazin durfte ich Ingo Taubhorn interviewen, der seit 2006 Chef-Kurator des Hauses der Photographie der Hamburger Deichtorhallen ist. Der 63-Jährige zeigt in der neuen Ausstellung „Family Affairs“ die Vielschichtigkeit der Familie in der aktuellen Fotografie mit mehr als

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit dem Kurator Ingo Taubhorn

Interview mit dem Kurator Ingo Taubhorn

Für das Halle4-Magazin durfte ich Ingo Taubhorn interviewen, der seit 2006 Chef-Kurator des Hauses der Photographie der Hamburger Deichtorhallen ist. Der 63-Jährige zeigt in der neuen Ausstellung „Family Affairs“ die Vielschichtigkeit der Familie in der aktuellen Fotografie mit mehr als

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit dem Kurator Ingo Taubhorn

Harry Gruyaert-Retrospektive in Helmond

Wenn es um die „Entdeckung“ der künstlerischen Farbfotografie geht, fallen meist die drei immer gleichen Namen: William Eggleston, Joel Meyerowitz und Stephen Shore. In der legendären Publikation „The New Color Photography“ von Sally Eauclaire aus dem Jahr 1981, zu der

/ Kommentare deaktiviert für Harry Gruyaert-Retrospektive in Helmond

Harry Gruyaert-Retrospektive in Helmond

Wenn es um die „Entdeckung“ der künstlerischen Farbfotografie geht, fallen meist die drei immer gleichen Namen: William Eggleston, Joel Meyerowitz und Stephen Shore. In der legendären Publikation „The New Color Photography“ von Sally Eauclaire aus dem Jahr 1981, zu der

/ Kommentare deaktiviert für Harry Gruyaert-Retrospektive in Helmond

Interview mit dem Sammler Michael Schupmann

Gemeinsam mit seiner Frau Ingrid hat der Landarzt Dr. Michael Schupmann über viele Jahre Fotografien gesammelt. Das Landesmuseum Oldenburg stellt nun einen Teil dieser über 700 Arbeiten umfassenden Schupmann-Collection aus – wenn es denn nach dem Lockdown wieder öffnet. Ich

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit dem Sammler Michael Schupmann

Interview mit dem Sammler Michael Schupmann

Gemeinsam mit seiner Frau Ingrid hat der Landarzt Dr. Michael Schupmann über viele Jahre Fotografien gesammelt. Das Landesmuseum Oldenburg stellt nun einen Teil dieser über 700 Arbeiten umfassenden Schupmann-Collection aus – wenn es denn nach dem Lockdown wieder öffnet. Ich

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit dem Sammler Michael Schupmann

Die Corona-Auswirkungen auf den Kunstmarkt

Es gibt kaum einen Bereich, der nicht von der Corona-Pandemie beeinflusst wird – so auch der Kunstmarkt. Wegen geschlossener Ausstellungen, fehlendem Vernissage-Publikum, abgesagter Kunstmessen und ohne internationale Besucher rechneten deutsche Galeristen laut einer IFSE-Studie ohnehin schon mit einem Umsatzrückgang von

/ Kommentare deaktiviert für Die Corona-Auswirkungen auf den Kunstmarkt

Die Corona-Auswirkungen auf den Kunstmarkt

Es gibt kaum einen Bereich, der nicht von der Corona-Pandemie beeinflusst wird – so auch der Kunstmarkt. Wegen geschlossener Ausstellungen, fehlendem Vernissage-Publikum, abgesagter Kunstmessen und ohne internationale Besucher rechneten deutsche Galeristen laut einer IFSE-Studie ohnehin schon mit einem Umsatzrückgang von

/ Kommentare deaktiviert für Die Corona-Auswirkungen auf den Kunstmarkt

Interview mit dem Sammler Michael Horbach

Michael Horbach ist Gründer einer Stiftung, eines Kunstpreises, eines Stipendiums und betreibt seit zehn Jahren eigene große Kunsträume in der Kölner Südstadt. In diesem Jahr ist er 70 Jahre alt geworden und zeigt zum zweiten Mal einen großen Teil seiner

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit dem Sammler Michael Horbach

Interview mit dem Sammler Michael Horbach

Michael Horbach ist Gründer einer Stiftung, eines Kunstpreises, eines Stipendiums und betreibt seit zehn Jahren eigene große Kunsträume in der Kölner Südstadt. In diesem Jahr ist er 70 Jahre alt geworden und zeigt zum zweiten Mal einen großen Teil seiner

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit dem Sammler Michael Horbach

Interview mit Thomas Ruff

Thomas Ruff gehört zu den bekanntesten Schülern der legendären Fotoklasse von Bernd und Hilla Becher an der Kunstakademie Düsseldorf – und ist vielleicht auch der vielseitigste. Seit etwa 20 Jahren nutzt er für seine Arbeiten überwiegend Bildmaterial, das er selbst

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Thomas Ruff

Interview mit Thomas Ruff

Thomas Ruff gehört zu den bekanntesten Schülern der legendären Fotoklasse von Bernd und Hilla Becher an der Kunstakademie Düsseldorf – und ist vielleicht auch der vielseitigste. Seit etwa 20 Jahren nutzt er für seine Arbeiten überwiegend Bildmaterial, das er selbst

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Thomas Ruff

Virtuelle Kulturangebote in der Corona-Krise

Möglicherweise droht uns eine neue Art von Corona-Lockdown mit strengen Kontaktbeschränkungen und entsprechend mit weitreichenden Folgen auch für die Kunst- und die Kulturbranche. Viele Festivalmacher, Museen, Galerien und andere Veranstalter werden erneut einen Teil ihres Programms in Virtuelle verlagern. Doch

/ Kommentare deaktiviert für Virtuelle Kulturangebote in der Corona-Krise

Virtuelle Kulturangebote in der Corona-Krise

Möglicherweise droht uns eine neue Art von Corona-Lockdown mit strengen Kontaktbeschränkungen und entsprechend mit weitreichenden Folgen auch für die Kunst- und die Kulturbranche. Viele Festivalmacher, Museen, Galerien und andere Veranstalter werden erneut einen Teil ihres Programms in Virtuelle verlagern. Doch

/ Kommentare deaktiviert für Virtuelle Kulturangebote in der Corona-Krise

Interview mit Matt Black

Der Magnum-Fotograf Matt Black ist im kalifornischen Längstal aufgewachsen und lebt noch heute dort. Für mich klingt das nach Hollywood, Baywatch, Disneyland und Silicon Valley, doch in Wirklichkeit gehört seine Heimat zu den ärmsten Regionen in den Vereinigten Staaten. „Es

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Matt Black

Interview mit Matt Black

Der Magnum-Fotograf Matt Black ist im kalifornischen Längstal aufgewachsen und lebt noch heute dort. Für mich klingt das nach Hollywood, Baywatch, Disneyland und Silicon Valley, doch in Wirklichkeit gehört seine Heimat zu den ärmsten Regionen in den Vereinigten Staaten. „Es

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Matt Black

Interview mit Martin Schoeller

Martin Schoeller gehört zu den bekanntesten und gefragtesten Fotografen der Welt. Er porträtierte Barack Obama, Angela Merkel, George Clooney und Julia Roberts genauso wie Obdachlose, Drag Queens, Holocaust-Überlebende und freigesprochene Todeszelleninsassen. Mitte der 1990er Jahre versuchte er sein Glück und

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Martin Schoeller

Interview mit Martin Schoeller

Martin Schoeller gehört zu den bekanntesten und gefragtesten Fotografen der Welt. Er porträtierte Barack Obama, Angela Merkel, George Clooney und Julia Roberts genauso wie Obdachlose, Drag Queens, Holocaust-Überlebende und freigesprochene Todeszelleninsassen. Mitte der 1990er Jahre versuchte er sein Glück und

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Martin Schoeller

Highlights der Biennale für aktuelle Fotografie

Die Biennale für aktuelle Fotografie (ehemals Fotofestival Mannheim Ludwigshafen Heidelberg) ist das größte kuratierte Fotofestival in Deutschland und eines der wichtigsten in Europa. Die diesjährige Ausgabe konnte noch Ende Februar feierlich in der Kunsthalle Mannheim eröffnet werden, doch bereits kurz

/ Kommentare deaktiviert für Highlights der Biennale für aktuelle Fotografie

Highlights der Biennale für aktuelle Fotografie

Die Biennale für aktuelle Fotografie (ehemals Fotofestival Mannheim Ludwigshafen Heidelberg) ist das größte kuratierte Fotofestival in Deutschland und eines der wichtigsten in Europa. Die diesjährige Ausgabe konnte noch Ende Februar feierlich in der Kunsthalle Mannheim eröffnet werden, doch bereits kurz

/ Kommentare deaktiviert für Highlights der Biennale für aktuelle Fotografie

Interview mit Sebastião Salgado

Der Brasilianer Sebastião Salgado zählt zu den bekanntesten Fotografen der Gegenwart. Über Jahrzehnte hinweg hat er sich mit sozialdokumentarischen Serien über Minenarbeiter, Flüchtlinge, die brennenden Ölfelder in Kuwait und den Balkan-Krieg einen Namen gemacht. Mit seinem Opus magnum „Genesis“ wendete

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Sebastião Salgado

Interview mit Sebastião Salgado

Der Brasilianer Sebastião Salgado zählt zu den bekanntesten Fotografen der Gegenwart. Über Jahrzehnte hinweg hat er sich mit sozialdokumentarischen Serien über Minenarbeiter, Flüchtlinge, die brennenden Ölfelder in Kuwait und den Balkan-Krieg einen Namen gemacht. Mit seinem Opus magnum „Genesis“ wendete

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Sebastião Salgado

„Battlefields“ und „Deep South“ von Sally Mann

Die Amerikanerin Sally Mann (Jahrgang 1951) gehört zu den bekanntesten Fotografinnen ihrer Generation und hat mit dem 1992 erschienenen Fotobuch „Immediate Family“ einen Klassiker geschaffen. Darin zeigt sie ihre Kinder, oft nackt in der Natur. Von puritanistischen Kritikern wurde ihr

/ Kommentare deaktiviert für „Battlefields“ und „Deep South“ von Sally Mann

„Battlefields“ und „Deep South“ von Sally Mann

Die Amerikanerin Sally Mann (Jahrgang 1951) gehört zu den bekanntesten Fotografinnen ihrer Generation und hat mit dem 1992 erschienenen Fotobuch „Immediate Family“ einen Klassiker geschaffen. Darin zeigt sie ihre Kinder, oft nackt in der Natur. Von puritanistischen Kritikern wurde ihr

/ Kommentare deaktiviert für „Battlefields“ und „Deep South“ von Sally Mann

Paolo Pellegrins „Un’Antologia“ in den Deichtorhallen

In den Fotografien des italienischen Magnum-Fotografen Paolo Pellegrin scheint der Weltuntergangs oft zum Greifen nah. Sein subjektiver Zugang zu den Tragödien der Welt ist sein Erkennungszeichen – und gleichzeitig leidet er selbst unter diesen Extremsituationen, denen er sich immer wieder

/ Kommentare deaktiviert für Paolo Pellegrins „Un’Antologia“ in den Deichtorhallen

Paolo Pellegrins „Un’Antologia“ in den Deichtorhallen

In den Fotografien des italienischen Magnum-Fotografen Paolo Pellegrin scheint der Weltuntergangs oft zum Greifen nah. Sein subjektiver Zugang zu den Tragödien der Welt ist sein Erkennungszeichen – und gleichzeitig leidet er selbst unter diesen Extremsituationen, denen er sich immer wieder

/ Kommentare deaktiviert für Paolo Pellegrins „Un’Antologia“ in den Deichtorhallen