Die Himmelsfotografien von Sharon Harper

Die Arbeiten der Amerikanerin Sharon Harper verfolge ich, seit ich sie 2012 das erste Mal in der leider nicht mehr existierenden Galerie Stefan Roepke in Köln sah. Harpers fotografische Feldbeobachtungen zeugen von der Neugierde und der Entschlossenheit einer Wissenschaftlerin, ihre

/ Kommentare deaktiviert für Die Himmelsfotografien von Sharon Harper

Die Himmelsfotografien von Sharon Harper

Die Arbeiten der Amerikanerin Sharon Harper verfolge ich, seit ich sie 2012 das erste Mal in der leider nicht mehr existierenden Galerie Stefan Roepke in Köln sah. Harpers fotografische Feldbeobachtungen zeugen von der Neugierde und der Entschlossenheit einer Wissenschaftlerin, ihre

/ Kommentare deaktiviert für Die Himmelsfotografien von Sharon Harper

Die Weltraum-Projekte des Joan Fontcuberta

Während meiner Recherchen zu Künstlern, die sich mit dem Thema Weltraum beschäftigen, bin ich auf zahlreiche gestoßen, die Wahrheit und Fiktion, Wissenschaft und Behauptung miteinander vermischen. Cristina de Middel hat mit ihren legendären „Afronauts“ eine wahre Begebenheit sehr prominent weitergesponnen,

/ Kommentare deaktiviert für Die Weltraum-Projekte des Joan Fontcuberta

Die Weltraum-Projekte des Joan Fontcuberta

Während meiner Recherchen zu Künstlern, die sich mit dem Thema Weltraum beschäftigen, bin ich auf zahlreiche gestoßen, die Wahrheit und Fiktion, Wissenschaft und Behauptung miteinander vermischen. Cristina de Middel hat mit ihren legendären „Afronauts“ eine wahre Begebenheit sehr prominent weitergesponnen,

/ Kommentare deaktiviert für Die Weltraum-Projekte des Joan Fontcuberta

Interview mit Martin Schoeller

Martin Schoeller gehört zu den bekanntesten und gefragtesten Fotografen der Welt. Er porträtierte Barack Obama, Angela Merkel, George Clooney und Julia Roberts genauso wie Obdachlose, Drag Queens, Holocaust-Überlebende und freigesprochene Todeszelleninsassen. Mitte der 1990er Jahre versuchte er sein Glück und

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Martin Schoeller

Interview mit Martin Schoeller

Martin Schoeller gehört zu den bekanntesten und gefragtesten Fotografen der Welt. Er porträtierte Barack Obama, Angela Merkel, George Clooney und Julia Roberts genauso wie Obdachlose, Drag Queens, Holocaust-Überlebende und freigesprochene Todeszelleninsassen. Mitte der 1990er Jahre versuchte er sein Glück und

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Martin Schoeller

Fotografie in der Corona-Krise

Corona und Covid-19 haben gerade auch für Fotografen und andere Kreative dramatische Folgen, denn vielen sind die Aufträge weggebrochen oder ihnen wurde die Möglichkeit zu reisen genommen. Ohne Rücklagen standen sie plötzlich und unverschuldet vor dem Ruin. Für die monatliche

/ Kommentare deaktiviert für Fotografie in der Corona-Krise

Fotografie in der Corona-Krise

Corona und Covid-19 haben gerade auch für Fotografen und andere Kreative dramatische Folgen, denn vielen sind die Aufträge weggebrochen oder ihnen wurde die Möglichkeit zu reisen genommen. Ohne Rücklagen standen sie plötzlich und unverschuldet vor dem Ruin. Für die monatliche

/ Kommentare deaktiviert für Fotografie in der Corona-Krise

Die Geschichte hinter der Foto-Ikone „Earthrise“

Als sich die Nasa in den 1960er Jahren mit ihrem Apollo-Programm auf den Weg zum Mond machte, dachte eigentlich niemand daran, auch mal einen Blick vom Weltraum zurück auf die Erde zu werfen. Außer Stewart Brand. Der damals 28-Jährige saß

/ Kommentare deaktiviert für Die Geschichte hinter der Foto-Ikone „Earthrise“

Die Geschichte hinter der Foto-Ikone „Earthrise“

Als sich die Nasa in den 1960er Jahren mit ihrem Apollo-Programm auf den Weg zum Mond machte, dachte eigentlich niemand daran, auch mal einen Blick vom Weltraum zurück auf die Erde zu werfen. Außer Stewart Brand. Der damals 28-Jährige saß

/ Kommentare deaktiviert für Die Geschichte hinter der Foto-Ikone „Earthrise“

L. Fritz: Photography & Outer Space

Auch wenn das Photoszene-Festival aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, erscheint die Ausgabe 6 des Magazins „L. Fritz“ planmäßig am 22. Mai 2020 und widmet sich dieses Mal dem Thema „Photography & Outer Space“. Neben bildgewaltigen Künstler-Portfolios von Joan Fontcuberta,

/ Kommentare deaktiviert für L. Fritz: Photography & Outer Space

L. Fritz: Photography & Outer Space

Auch wenn das Photoszene-Festival aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, erscheint die Ausgabe 6 des Magazins „L. Fritz“ planmäßig am 22. Mai 2020 und widmet sich dieses Mal dem Thema „Photography & Outer Space“. Neben bildgewaltigen Künstler-Portfolios von Joan Fontcuberta,

/ Kommentare deaktiviert für L. Fritz: Photography & Outer Space

Highlights der Biennale für aktuelle Fotografie

Die Biennale für aktuelle Fotografie (ehemals Fotofestival Mannheim Ludwigshafen Heidelberg) ist das größte kuratierte Fotofestival in Deutschland und eines der wichtigsten in Europa. Die diesjährige Ausgabe konnte noch Ende Februar feierlich in der Kunsthalle Mannheim eröffnet werden, doch bereits kurz

/ Kommentare deaktiviert für Highlights der Biennale für aktuelle Fotografie

Highlights der Biennale für aktuelle Fotografie

Die Biennale für aktuelle Fotografie (ehemals Fotofestival Mannheim Ludwigshafen Heidelberg) ist das größte kuratierte Fotofestival in Deutschland und eines der wichtigsten in Europa. Die diesjährige Ausgabe konnte noch Ende Februar feierlich in der Kunsthalle Mannheim eröffnet werden, doch bereits kurz

/ Kommentare deaktiviert für Highlights der Biennale für aktuelle Fotografie

Interview mit Sue Barr

Im August habe ich bereits das Buch The Architecture of Transit von Sue Barr vorgestellt, für die ProfiFoto konnte ich die britische Fotografin zum Interview treffen. Barr, die Professorin für Fotografie an der Architectural Association School of Architecture in London

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Sue Barr

Interview mit Sue Barr

Im August habe ich bereits das Buch The Architecture of Transit von Sue Barr vorgestellt, für die ProfiFoto konnte ich die britische Fotografin zum Interview treffen. Barr, die Professorin für Fotografie an der Architectural Association School of Architecture in London

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Sue Barr

Welche Rolle spielt die DGPh?

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) wurde 1951 mit dem Ziel gegründet, die gesellschaftliche und kulturelle Relevanz des Mediums Fotografie zu vermitteln. Doch wird diese eigentlich wichtige Institution diesem Anspruch noch gerecht? Für die ProfiFoto habe ich mich unter Mitgliedern

/ Kommentare deaktiviert für Welche Rolle spielt die DGPh?

Welche Rolle spielt die DGPh?

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) wurde 1951 mit dem Ziel gegründet, die gesellschaftliche und kulturelle Relevanz des Mediums Fotografie zu vermitteln. Doch wird diese eigentlich wichtige Institution diesem Anspruch noch gerecht? Für die ProfiFoto habe ich mich unter Mitgliedern

/ Kommentare deaktiviert für Welche Rolle spielt die DGPh?

Wie verändert sich der Fotoagenturmarkt?

Der Markt der Fotoagenturen ist seit langem hart umkämpft. Amateurfotografen auf der einen Seite und Billigangebote und Rahmenverträge wie jüngst beim Branchen-Primus Getty Images auf der anderen Seite sorgen dafür, dass Berufsfotografen oft nicht mehr wirtschaftlich arbeiten können. Für die

/ Kommentare deaktiviert für Wie verändert sich der Fotoagenturmarkt?

Wie verändert sich der Fotoagenturmarkt?

Der Markt der Fotoagenturen ist seit langem hart umkämpft. Amateurfotografen auf der einen Seite und Billigangebote und Rahmenverträge wie jüngst beim Branchen-Primus Getty Images auf der anderen Seite sorgen dafür, dass Berufsfotografen oft nicht mehr wirtschaftlich arbeiten können. Für die

/ Kommentare deaktiviert für Wie verändert sich der Fotoagenturmarkt?

Interview mit Aapo Huhta

Aapo Huhta gilt als fotografischer Wunderknabe seiner Heimat Finnland. 2011 war er Finnish Young Photo Journalist of the Year, 2014 wurde er für seine Arbeit „Ukkometso“ von Magnum zu den „Top 30 Under 30“ gewählt und gewann mit ihr den

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Aapo Huhta

Interview mit Aapo Huhta

Aapo Huhta gilt als fotografischer Wunderknabe seiner Heimat Finnland. 2011 war er Finnish Young Photo Journalist of the Year, 2014 wurde er für seine Arbeit „Ukkometso“ von Magnum zu den „Top 30 Under 30“ gewählt und gewann mit ihr den

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Aapo Huhta

Der neue dieMotive-Podcast

Es ist gerade vier Wochen her, dass sich Alexander Hagmann mit mir zu einem Interview für seinen neuen dieMotive-Podcast getroffen hat. Bei Kräutertee und ganz ohne Sicherheitsabstand sprachen wir in meinem Hotelzimmer in Mannheim fast anderthalb Stunden über die Arbeit

/ Kommentare deaktiviert für Der neue dieMotive-Podcast

Der neue dieMotive-Podcast

Es ist gerade vier Wochen her, dass sich Alexander Hagmann mit mir zu einem Interview für seinen neuen dieMotive-Podcast getroffen hat. Bei Kräutertee und ganz ohne Sicherheitsabstand sprachen wir in meinem Hotelzimmer in Mannheim fast anderthalb Stunden über die Arbeit

/ Kommentare deaktiviert für Der neue dieMotive-Podcast

Fotografinnen sind unterrepräsentiert

Dass Fotografinnen seltener Fotos und Fotostrecken in Magazinen unterbringen als ihre männlichen Kollegen, war mir schon länger bekannt. Initiativen wie der Female Photoclub arbeiten daran, dies zu ändern und Frauen stärker ins Bewusstsein der Redaktionen zu rücken, während sie sich

/ Kommentare deaktiviert für Fotografinnen sind unterrepräsentiert

Fotografinnen sind unterrepräsentiert

Dass Fotografinnen seltener Fotos und Fotostrecken in Magazinen unterbringen als ihre männlichen Kollegen, war mir schon länger bekannt. Initiativen wie der Female Photoclub arbeiten daran, dies zu ändern und Frauen stärker ins Bewusstsein der Redaktionen zu rücken, während sie sich

/ Kommentare deaktiviert für Fotografinnen sind unterrepräsentiert

Interview mit Anna Clarén

Die Schwedin Anna Clarén hat mit „Holding“ und „Close to home“ Fotos aus ihrem privaten Umfeld gezeigt, die wie leicht verblasste Aufnahmen aus Fotoalben wirken und in deren Leichtigkeit immer auch eine Schwere und Melancholie mitschwingt. In ihrem neuen Buch

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Anna Clarén

Interview mit Anna Clarén

Die Schwedin Anna Clarén hat mit „Holding“ und „Close to home“ Fotos aus ihrem privaten Umfeld gezeigt, die wie leicht verblasste Aufnahmen aus Fotoalben wirken und in deren Leichtigkeit immer auch eine Schwere und Melancholie mitschwingt. In ihrem neuen Buch

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Anna Clarén

Wie sinnvoll sind Awards, Stipendien und Co.?

Es gibt mittlerweile zahlreiche Fotowettbewerbe, Stipendien und Künstlerresidencies, doch nicht alle sind sinnvoll und manche scheinen sich eher mit dem Künstler schmücken als ihn wirklich unterstützen zu wollen. Immer wieder höre ich auch von „Artist in Residence“-Angeboten, bei denen die

/ Kommentare deaktiviert für Wie sinnvoll sind Awards, Stipendien und Co.?

Wie sinnvoll sind Awards, Stipendien und Co.?

Es gibt mittlerweile zahlreiche Fotowettbewerbe, Stipendien und Künstlerresidencies, doch nicht alle sind sinnvoll und manche scheinen sich eher mit dem Künstler schmücken als ihn wirklich unterstützen zu wollen. Immer wieder höre ich auch von „Artist in Residence“-Angeboten, bei denen die

/ Kommentare deaktiviert für Wie sinnvoll sind Awards, Stipendien und Co.?

Interview mit Sebastião Salgado

Der Brasilianer Sebastião Salgado zählt zu den bekanntesten Fotografen der Gegenwart. Über Jahrzehnte hinweg hat er sich mit sozialdokumentarischen Serien über Minenarbeiter, Flüchtlinge, die brennenden Ölfelder in Kuwait und den Balkan-Krieg einen Namen gemacht. Mit seinem Opus magnum „Genesis“ wendete

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Sebastião Salgado

Interview mit Sebastião Salgado

Der Brasilianer Sebastião Salgado zählt zu den bekanntesten Fotografen der Gegenwart. Über Jahrzehnte hinweg hat er sich mit sozialdokumentarischen Serien über Minenarbeiter, Flüchtlinge, die brennenden Ölfelder in Kuwait und den Balkan-Krieg einen Namen gemacht. Mit seinem Opus magnum „Genesis“ wendete

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Sebastião Salgado

Fotografie und Eifersucht

Durch Fotografie ausgelöste Eifersucht ist so alt wie das Medium selbst, in der Diskussion über den Einfluss von Fotografie auf unser Leben ist dieser Aspekt aber bislang kaum berücksichtigt worden. Selbst in dem von mir sehr geschätzten Buch „Photography Changes

/ Kommentare deaktiviert für Fotografie und Eifersucht

Fotografie und Eifersucht

Durch Fotografie ausgelöste Eifersucht ist so alt wie das Medium selbst, in der Diskussion über den Einfluss von Fotografie auf unser Leben ist dieser Aspekt aber bislang kaum berücksichtigt worden. Selbst in dem von mir sehr geschätzten Buch „Photography Changes

/ Kommentare deaktiviert für Fotografie und Eifersucht

„Battlefields“ und „Deep South“ von Sally Mann

Die Amerikanerin Sally Mann (Jahrgang 1951) gehört zu den bekanntesten Fotografinnen ihrer Generation und hat mit dem 1992 erschienenen Fotobuch „Immediate Family“ einen Klassiker geschaffen. Darin zeigt sie ihre Kinder, oft nackt in der Natur. Von puritanistischen Kritikern wurde ihr

/ Kommentare deaktiviert für „Battlefields“ und „Deep South“ von Sally Mann

„Battlefields“ und „Deep South“ von Sally Mann

Die Amerikanerin Sally Mann (Jahrgang 1951) gehört zu den bekanntesten Fotografinnen ihrer Generation und hat mit dem 1992 erschienenen Fotobuch „Immediate Family“ einen Klassiker geschaffen. Darin zeigt sie ihre Kinder, oft nackt in der Natur. Von puritanistischen Kritikern wurde ihr

/ Kommentare deaktiviert für „Battlefields“ und „Deep South“ von Sally Mann

Paolo Pellegrins „Un’Antologia“ in den Deichtorhallen

In den Fotografien des italienischen Magnum-Fotografen Paolo Pellegrin scheint der Weltuntergangs oft zum Greifen nah. Sein subjektiver Zugang zu den Tragödien der Welt ist sein Erkennungszeichen – und gleichzeitig leidet er selbst unter diesen Extremsituationen, denen er sich immer wieder

/ Kommentare deaktiviert für Paolo Pellegrins „Un’Antologia“ in den Deichtorhallen

Paolo Pellegrins „Un’Antologia“ in den Deichtorhallen

In den Fotografien des italienischen Magnum-Fotografen Paolo Pellegrin scheint der Weltuntergangs oft zum Greifen nah. Sein subjektiver Zugang zu den Tragödien der Welt ist sein Erkennungszeichen – und gleichzeitig leidet er selbst unter diesen Extremsituationen, denen er sich immer wieder

/ Kommentare deaktiviert für Paolo Pellegrins „Un’Antologia“ in den Deichtorhallen

Wie geht ihr mit eurem Fotoarchiv um?

Bei jedem Fotografen lagern Zehn-, wenn nicht sogar Hunderttausende von Fotografien und Negativen, Papierabzüge, DVDs und Festplatten. Doch was geschieht mit ihnen und wie retten wir sie für die Zukunft? Manche Fotografen versuchen ihre Archive zu verkaufen, andere verschenken sie

/ Kommentare deaktiviert für Wie geht ihr mit eurem Fotoarchiv um?

Wie geht ihr mit eurem Fotoarchiv um?

Bei jedem Fotografen lagern Zehn-, wenn nicht sogar Hunderttausende von Fotografien und Negativen, Papierabzüge, DVDs und Festplatten. Doch was geschieht mit ihnen und wie retten wir sie für die Zukunft? Manche Fotografen versuchen ihre Archive zu verkaufen, andere verschenken sie

/ Kommentare deaktiviert für Wie geht ihr mit eurem Fotoarchiv um?