Arles-Direktor Christoph Wiesner im Interview

Am 4. Juli eröffnet das Rencontres de la Photographie im südfranzösischen Arles – das älteste und eines der bedeutendsten Fotografiefestivals der Welt. Im vergangenen Jahr musste es wegen der Corona-Pandemie kurzfristig abgesagt werden, 2021 geht es aber nun wieder los:

/ Kommentare deaktiviert für Arles-Direktor Christoph Wiesner im Interview

Arles-Direktor Christoph Wiesner im Interview

Am 4. Juli eröffnet das Rencontres de la Photographie im südfranzösischen Arles – das älteste und eines der bedeutendsten Fotografiefestivals der Welt. Im vergangenen Jahr musste es wegen der Corona-Pandemie kurzfristig abgesagt werden, 2021 geht es aber nun wieder los:

/ Kommentare deaktiviert für Arles-Direktor Christoph Wiesner im Interview

„Tears in Rain“

Meine neue Arbeit Tears in Rain ist fertig. Dabei handelt es sich um eine 3-Kanal-Präsentation, die ich ursprünglich 2018 während meiner Artist-in-Residence im Atelierhaus Salzamt im österreichischen Linz entwickelt und präsentiert habe. Im Rahmen meines NRW-Künstlerstipendiums 2020 konnte ich die

/ Kommentare deaktiviert für „Tears in Rain“

„Tears in Rain“

Meine neue Arbeit Tears in Rain ist fertig. Dabei handelt es sich um eine 3-Kanal-Präsentation, die ich ursprünglich 2018 während meiner Artist-in-Residence im Atelierhaus Salzamt im österreichischen Linz entwickelt und präsentiert habe. Im Rahmen meines NRW-Künstlerstipendiums 2020 konnte ich die

/ Kommentare deaktiviert für „Tears in Rain“

Interview mit Nadja Masri

In der aktuellen L. Fritz-Ausgabe „Krise in der Fotografie“ habe ich die Leiterin der Klasse Bildredaktion an der Ostkreuzschule, Nadja Masri, interviewt. Wir sprachen über Geringschätzung von Bildredakteuren innerhalb der Redaktionen, den Wandel der journalistischen Fotografie, die Kraft emotionaler Bilder

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Nadja Masri

Interview mit Nadja Masri

In der aktuellen L. Fritz-Ausgabe „Krise in der Fotografie“ habe ich die Leiterin der Klasse Bildredaktion an der Ostkreuzschule, Nadja Masri, interviewt. Wir sprachen über Geringschätzung von Bildredakteuren innerhalb der Redaktionen, den Wandel der journalistischen Fotografie, die Kraft emotionaler Bilder

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Nadja Masri

„About the days ahead“ von Ingmar Björn Nolting

Natürlich durfte in der neuen L. Fritz-Ausgabe zum Thema „Krise in der Fotografie“ auch die Corona-Pandemie nicht fehlen. Doch ich musste lange überlegen, welche Arbeit ich vorstellen wollte, da natürlich zahlreiche Fotografen auf der ganzen Welt daran gearbeitet haben. Eine

/ Kommentare deaktiviert für „About the days ahead“ von Ingmar Björn Nolting

„About the days ahead“ von Ingmar Björn Nolting

Natürlich durfte in der neuen L. Fritz-Ausgabe zum Thema „Krise in der Fotografie“ auch die Corona-Pandemie nicht fehlen. Doch ich musste lange überlegen, welche Arbeit ich vorstellen wollte, da natürlich zahlreiche Fotografen auf der ganzen Welt daran gearbeitet haben. Eine

/ Kommentare deaktiviert für „About the days ahead“ von Ingmar Björn Nolting

Gespräch mit Jörg Colberg zum neuen L. Fritz

Anlässlich der gerade erschienenen siebten Ausgabe von L. Fritz habe ich mit dem Blogger Jörg Colberg (Conscientious Photography Magazine) über die Krisen in der Fotografie diskutiert. Der Fokus lag dabei auf drei Artikeln aus dem aktuellen Heft: Zum einen stellt

/ Kommentare deaktiviert für Gespräch mit Jörg Colberg zum neuen L. Fritz

Gespräch mit Jörg Colberg zum neuen L. Fritz

Anlässlich der gerade erschienenen siebten Ausgabe von L. Fritz habe ich mit dem Blogger Jörg Colberg (Conscientious Photography Magazine) über die Krisen in der Fotografie diskutiert. Der Fokus lag dabei auf drei Artikeln aus dem aktuellen Heft: Zum einen stellt

/ Kommentare deaktiviert für Gespräch mit Jörg Colberg zum neuen L. Fritz

L. Fritz: Krise in der Fotografie

Das Photoszene Festival heißt in diesem Jahr Photoszene United und obwohl es wieder 80 Fotografieausstellungen im gesamten Kölner Stadtgebiet zu sehen gibt (oder wegen des Lockdowns geben wird), findet ein großer Teil unseres Programms virtuell oder hybrid statt. Umso glücklicher

/ Kommentare deaktiviert für L. Fritz: Krise in der Fotografie

L. Fritz: Krise in der Fotografie

Das Photoszene Festival heißt in diesem Jahr Photoszene United und obwohl es wieder 80 Fotografieausstellungen im gesamten Kölner Stadtgebiet zu sehen gibt (oder wegen des Lockdowns geben wird), findet ein großer Teil unseres Programms virtuell oder hybrid statt. Umso glücklicher

/ Kommentare deaktiviert für L. Fritz: Krise in der Fotografie

Photoszene United eröffnet heute

Heute Abend eröffnet das zweite Photoszene-Festival unter Corona-Bedingungen. Doch wir sind gut vorbereitet. Zwar gibt es auch dieses Mal wieder rund 80 Fotografieausstellungen in der Stadt zu sehen (und wir hoffen, dass sie auch sehr bald besuchbar sein werden), doch

/ Kommentare deaktiviert für Photoszene United eröffnet heute

Photoszene United eröffnet heute

Heute Abend eröffnet das zweite Photoszene-Festival unter Corona-Bedingungen. Doch wir sind gut vorbereitet. Zwar gibt es auch dieses Mal wieder rund 80 Fotografieausstellungen in der Stadt zu sehen (und wir hoffen, dass sie auch sehr bald besuchbar sein werden), doch

/ Kommentare deaktiviert für Photoszene United eröffnet heute

Direktvertrieb für Künstler

Corona hat auch den Markt für Fotokunst verändert. Weil Ausstellungen geschlossen, Messen abgesagt oder verschoben wurden und Galerien drohen, pleitezugehen, folgen immer mehr Künstler dem Direct-to-Consumer-Trend und verkaufen ihre Kunst selbst – oft auch über Instagram und zusätzlich beflügelt durch

/ Kommentare deaktiviert für Direktvertrieb für Künstler

Direktvertrieb für Künstler

Corona hat auch den Markt für Fotokunst verändert. Weil Ausstellungen geschlossen, Messen abgesagt oder verschoben wurden und Galerien drohen, pleitezugehen, folgen immer mehr Künstler dem Direct-to-Consumer-Trend und verkaufen ihre Kunst selbst – oft auch über Instagram und zusätzlich beflügelt durch

/ Kommentare deaktiviert für Direktvertrieb für Künstler

„Leaving and Waving“ von Deanna Dikeman

Gerade erst ist mein Interview mit Ingo Taubhorn veröffentlicht worden, nun kommt meine Besprechung eines Fotoprojektes, das ebenfalls ganz wunderbar in die von ihm kuratierte Ausstellung „Family Affairs“ in den Deichtorhallen gepasst hätte und das mich persönlich sofort zutiefest berührt

/ Kommentare deaktiviert für „Leaving and Waving“ von Deanna Dikeman

„Leaving and Waving“ von Deanna Dikeman

Gerade erst ist mein Interview mit Ingo Taubhorn veröffentlicht worden, nun kommt meine Besprechung eines Fotoprojektes, das ebenfalls ganz wunderbar in die von ihm kuratierte Ausstellung „Family Affairs“ in den Deichtorhallen gepasst hätte und das mich persönlich sofort zutiefest berührt

/ Kommentare deaktiviert für „Leaving and Waving“ von Deanna Dikeman

Interview mit dem Kurator Ingo Taubhorn

Für das Halle4-Magazin durfte ich Ingo Taubhorn interviewen, der seit 2006 Chef-Kurator des Hauses der Photographie der Hamburger Deichtorhallen ist. Der 63-Jährige zeigt in der neuen Ausstellung „Family Affairs“ die Vielschichtigkeit der Familie in der aktuellen Fotografie mit mehr als

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit dem Kurator Ingo Taubhorn

Interview mit dem Kurator Ingo Taubhorn

Für das Halle4-Magazin durfte ich Ingo Taubhorn interviewen, der seit 2006 Chef-Kurator des Hauses der Photographie der Hamburger Deichtorhallen ist. Der 63-Jährige zeigt in der neuen Ausstellung „Family Affairs“ die Vielschichtigkeit der Familie in der aktuellen Fotografie mit mehr als

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit dem Kurator Ingo Taubhorn

Künstliche Intelligenz in der Fotografie

Den Himmel in einem Foto austauschen, die Mimik und das Alter von Personen radikal verändern – all das können die Algorithmen von Adobe, Skylum und Co. mittlerweile mit nur wenigen Mausklicks. Viele Profi-Fotografen befürchten allerdings, bei der Nutzung von KI-Tools

/ Kommentare deaktiviert für Künstliche Intelligenz in der Fotografie

Künstliche Intelligenz in der Fotografie

Den Himmel in einem Foto austauschen, die Mimik und das Alter von Personen radikal verändern – all das können die Algorithmen von Adobe, Skylum und Co. mittlerweile mit nur wenigen Mausklicks. Viele Profi-Fotografen befürchten allerdings, bei der Nutzung von KI-Tools

/ Kommentare deaktiviert für Künstliche Intelligenz in der Fotografie

Die (benachteiligte) Frau in der Fotografie

Ich mache nun schon eine ganze Weile die Umfragen für die ProfiFoto, aber bei keinem Thema habe ich so viel Resonanz und so viele Teilnehmer – fast ausschließlich weibliche – gehabt wie bei diesem. Was mich eigentlich nicht sehr überrascht,

/ Kommentare deaktiviert für Die (benachteiligte) Frau in der Fotografie

Die (benachteiligte) Frau in der Fotografie

Ich mache nun schon eine ganze Weile die Umfragen für die ProfiFoto, aber bei keinem Thema habe ich so viel Resonanz und so viele Teilnehmer – fast ausschließlich weibliche – gehabt wie bei diesem. Was mich eigentlich nicht sehr überrascht,

/ Kommentare deaktiviert für Die (benachteiligte) Frau in der Fotografie

FBQ: „The Coast“ von Sohrab Hura

Nadine Preiß hat das Buch „The Coast“ des indischen Magnum-Fotografen Sohrab Hura mitgebracht. Neben den oft bunten und aus der Dunkelheit heraus geblitzten Fotografien von oft surrealen, brutalen und verstörenden, teilweise aber auch fast märchenhaft und verträumt wirkenden Situationen ist

/ Kommentare deaktiviert für FBQ: „The Coast“ von Sohrab Hura

FBQ: „The Coast“ von Sohrab Hura

Nadine Preiß hat das Buch „The Coast“ des indischen Magnum-Fotografen Sohrab Hura mitgebracht. Neben den oft bunten und aus der Dunkelheit heraus geblitzten Fotografien von oft surrealen, brutalen und verstörenden, teilweise aber auch fast märchenhaft und verträumt wirkenden Situationen ist

/ Kommentare deaktiviert für FBQ: „The Coast“ von Sohrab Hura

Welche Dienstleister sind sinnvoll für Fotografen?

Sie heißen PicDrop, Cherrydeck, PicFair, YouPic, EyeEm, Boom, Lemon One, Pic-Time oder Patreon und einige schießen wie Pilze aus dem Boden, während es andere schon länger gibt. Fakt ist aber, dass sich immer mehr Anbieter auf dem Markt tummeln, die

/ Kommentare deaktiviert für Welche Dienstleister sind sinnvoll für Fotografen?

Welche Dienstleister sind sinnvoll für Fotografen?

Sie heißen PicDrop, Cherrydeck, PicFair, YouPic, EyeEm, Boom, Lemon One, Pic-Time oder Patreon und einige schießen wie Pilze aus dem Boden, während es andere schon länger gibt. Fakt ist aber, dass sich immer mehr Anbieter auf dem Markt tummeln, die

/ Kommentare deaktiviert für Welche Dienstleister sind sinnvoll für Fotografen?

Harry Gruyaert-Retrospektive in Helmond

Wenn es um die „Entdeckung“ der künstlerischen Farbfotografie geht, fallen meist die drei immer gleichen Namen: William Eggleston, Joel Meyerowitz und Stephen Shore. In der legendären Publikation „The New Color Photography“ von Sally Eauclaire aus dem Jahr 1981, zu der

/ Kommentare deaktiviert für Harry Gruyaert-Retrospektive in Helmond

Harry Gruyaert-Retrospektive in Helmond

Wenn es um die „Entdeckung“ der künstlerischen Farbfotografie geht, fallen meist die drei immer gleichen Namen: William Eggleston, Joel Meyerowitz und Stephen Shore. In der legendären Publikation „The New Color Photography“ von Sally Eauclaire aus dem Jahr 1981, zu der

/ Kommentare deaktiviert für Harry Gruyaert-Retrospektive in Helmond

FBQ: „Everything is up in the Air, thus our Vertigo“ von Yann Mingard

Unsere Gastgeberin Dr. Anja Schürmann stellt das Buch „Everthing is up in the Air, thus our Vertigo“ des Schweizers Yann Mingard vor. Darin geht es in acht ineinander übergehenden Kapiteln um das Anthropozän, also um unser heutiges Zeitalter seit der

/ Kommentare deaktiviert für FBQ: „Everything is up in the Air, thus our Vertigo“ von Yann Mingard

FBQ: „Everything is up in the Air, thus our Vertigo“ von Yann Mingard

Unsere Gastgeberin Dr. Anja Schürmann stellt das Buch „Everthing is up in the Air, thus our Vertigo“ des Schweizers Yann Mingard vor. Darin geht es in acht ineinander übergehenden Kapiteln um das Anthropozän, also um unser heutiges Zeitalter seit der

/ Kommentare deaktiviert für FBQ: „Everything is up in the Air, thus our Vertigo“ von Yann Mingard

Aus Fotobüchern lernen: Das Porträt

Egal ob Profi oder Amateur: Das beliebteste Motiv von Fotografen ist der Mensch – und womöglich auch das am schwersten zu fotografierende. Während Anfänger meist enge Freunde und Familienangehörige porträtieren, weil der vertraute Umgang miteinander hilft, finden einige Profis gerade

/ Kommentare deaktiviert für Aus Fotobüchern lernen: Das Porträt

Aus Fotobüchern lernen: Das Porträt

Egal ob Profi oder Amateur: Das beliebteste Motiv von Fotografen ist der Mensch – und womöglich auch das am schwersten zu fotografierende. Während Anfänger meist enge Freunde und Familienangehörige porträtieren, weil der vertraute Umgang miteinander hilft, finden einige Profis gerade

/ Kommentare deaktiviert für Aus Fotobüchern lernen: Das Porträt

Interview mit dem Sammler Michael Schupmann

Gemeinsam mit seiner Frau Ingrid hat der Landarzt Dr. Michael Schupmann über viele Jahre Fotografien gesammelt. Das Landesmuseum Oldenburg stellt nun einen Teil dieser über 700 Arbeiten umfassenden Schupmann-Collection aus – wenn es denn nach dem Lockdown wieder öffnet. Ich

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit dem Sammler Michael Schupmann

Interview mit dem Sammler Michael Schupmann

Gemeinsam mit seiner Frau Ingrid hat der Landarzt Dr. Michael Schupmann über viele Jahre Fotografien gesammelt. Das Landesmuseum Oldenburg stellt nun einen Teil dieser über 700 Arbeiten umfassenden Schupmann-Collection aus – wenn es denn nach dem Lockdown wieder öffnet. Ich

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit dem Sammler Michael Schupmann

FBQ: „How to Secure a Country“ von Salvatore Vitale

Hier kommt die zweite Folge unseres Fotobuch-Quartetts, für das uns Dr. Anja Schürmann ins Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) eingeladen hat. Frank Dürrach stellt das Buch „How to Secure a Country“ des italienischen Fotografen Salvatore Vitale vor. Darin beschäftigt er sich

/ Kommentare deaktiviert für FBQ: „How to Secure a Country“ von Salvatore Vitale

FBQ: „How to Secure a Country“ von Salvatore Vitale

Hier kommt die zweite Folge unseres Fotobuch-Quartetts, für das uns Dr. Anja Schürmann ins Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) eingeladen hat. Frank Dürrach stellt das Buch „How to Secure a Country“ des italienischen Fotografen Salvatore Vitale vor. Darin beschäftigt er sich

/ Kommentare deaktiviert für FBQ: „How to Secure a Country“ von Salvatore Vitale

FBQ: „Ischgl“ von Lois Hechenblaikner

Das Fotobuch-Quartett wurde von Dr. Anja Schürmann ins Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) eingeladen, um gemeinsam mit ihr über das Buch „Ischgl“ des Tiroler Fotografen Lois Hechenblaikner zu diskutieren. Hechenblaikner fotografiert seit bald 30 Jahren die negativen Auswirkungen des Massen- und

/ Kommentare deaktiviert für FBQ: „Ischgl“ von Lois Hechenblaikner

FBQ: „Ischgl“ von Lois Hechenblaikner

Das Fotobuch-Quartett wurde von Dr. Anja Schürmann ins Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) eingeladen, um gemeinsam mit ihr über das Buch „Ischgl“ des Tiroler Fotografen Lois Hechenblaikner zu diskutieren. Hechenblaikner fotografiert seit bald 30 Jahren die negativen Auswirkungen des Massen- und

/ Kommentare deaktiviert für FBQ: „Ischgl“ von Lois Hechenblaikner