Die inszenierte Flucht auf Instagram

Ein junger Senegalese flüchtet nach Europa. So weit, so normal. Ungewöhnlich ist, dass der 22-jährige Abdou Diouf seine Odyssee von Dakar nach Spanien mit 15 Fotos und einem Video auf Instagram dokumentiert hat. Naja, hat er nicht wirklich, aber viele Internetnutzer haben es geglaubt. Ich fand es von Anfang an merkwürdig – die Fotos wirkten wie nach einem Drehbuch abfotografiert, es fehlten mir die Belanglosigkeiten und die Hab-ich-so-noch-nicht-gesehen-Momente. Dann wurde bekannt gegeben, dass es eigentlich eine PR-Aktion für das Fotografie-Festival im spanischen Getxo war. Erst war ich etwas sauer. Dann irritiert. Und mittlerweile fast begeistert.

Hier ist mein Artikel zu der Geschichte, erschienen im Kölner Stadt-Anzeiger.