Interview mit Simone Klein

Wer in der Fotokunstwelt unterwegs ist, kommt auf Dauer kaum an Simone Klein vorbei. Die Kunsthistorikerin hat nach ihrem Studium in der berühmten Fotogalerie Kicken gearbeitet, leitete die Fotoabteilungen am Kunsthaus Lempertz und bei Sotheby’s und war zuletzt zwei Jahre Direktorin der Abteilung Print Sales bei Magnum in Paris bevor sie sich 2017 als Kunstberaterin in Köln selbstständig machte.

Ich traf Simone für mein monatlichen Interview für die ProfiFoto in ihrem neuen Büro und Showroom in Köln-Ehrenfeld und sprach mit ihr über die Schwammigkeit des Begriffs Vintage, über ihre Arbeit als Gutachterin, den Wert von Kunst, die Bedeutung von Auflagen und darüber, dass sie etwa drei Viertel des Jahres unterwegs wäre, hätte Corona nicht fast alles gestoppt.

Das Interview gibt es wie gewohnt hier als PDF.

Links: Simone Klein