„Topos“ von Tobias Madörin

Landschaftsfotografen gibt es viele, aber nicht alle schaffen es, mehr als nur die Oberfläche eines Ortes abzubilden.

Anders Tobias Madörin. Seit über 20 Jahren arbeitet er für die Serie „Topos“ in Barcelona, São Paulo und Grindelwald, Uganda, Japan, Indonesien und vielen anderen Plätzen dieser Welt. Fotografiert in der präzisen Tradition des New Topographic zeigt er uns von Menschen geprägte, veränderte und genutzte Orte. Er schafft somit ein vielschichtiges Porträt über die Lebensgewohnheiten und die Lebensräume der Menschheit im 21. Jahrhundert. Es gibt sicherlich Parallelen zu anderen Fotografen wie beispielsweise den von mir sehr geschätzten Georg Aerni, aber dennoch bleibt Madörins Position sehr eigenständig und für sich stimmig. Außerdem ist „Topos“ definitiv kein 08/15-Fotobuch: Es ist wunderbar einfach und dennoch auf den Punkt gestaltet und hat ein sehr angenehmes und hochwertiges Papier.

„Topos“ ist im Verlag Scheidegger & Spiess erschienen, hat 224 Seiten und kostet 87 Euro.

Link: Scheidegger & Spiess

Amazon: Tobias Madörin. Topos: Contemporary Global Prospects: Fotografien 1991-2011