Wo verläuft die Grenze des Zeigbaren?

Berühmte Fotografien wie das des brennenden Mädchens Kim Phúc in Vietnam von Nick Út und des toten Flüchtlingsjungen Aylan Kurdi am türkischen Strand von Nilüfer Demir haben in der Bevölkerung starkes Mitgefühl ausgelöst. Brauchen wir deshalb mehr Bilder, die die Realität von Krieg und Gewalt zeigen?

Für meine Umfrage für die ProfiFoto habe ich die Fotojournalisten Nick Út, Bernd Arnold, Rüdiger Schrader und Andreas Herzau, den Dozenten und Kurator Michael Ebert, die Bildredakteure Amélie Mittelmann und Christoph Peters sowie den Künstler Markus Bruckner und Heike Rost vom Deutschen Presserat nach ihren Meinungen und Erfahrungen befragt.

Ihre Antworten könnt ihr hier im PDF nachlesen.

Links: Nick Út, Bernd Arnold, Rüdiger Schrader, Andreas Herzau, Michael Ebert, Amélie Mittelmann, laif, Markus Bruckner, Heike Rost, Deutscher Presserat