Posts Tagged 'Bettina Flitner'

Wie geht ihr mit eurem Fotoarchiv um?

Bei jedem Fotografen lagern Zehn-, wenn nicht sogar Hunderttausende von Fotografien und Negativen, Papierabzüge, DVDs und Festplatten. Doch was geschieht mit ihnen und wie retten wir sie für die Zukunft? Manche Fotografen versuchen ihre Archive zu verkaufen, andere verschenken sie

/ Kommentare deaktiviert für Wie geht ihr mit eurem Fotoarchiv um?

Wie geht ihr mit eurem Fotoarchiv um?

Bei jedem Fotografen lagern Zehn-, wenn nicht sogar Hunderttausende von Fotografien und Negativen, Papierabzüge, DVDs und Festplatten. Doch was geschieht mit ihnen und wie retten wir sie für die Zukunft? Manche Fotografen versuchen ihre Archive zu verkaufen, andere verschenken sie

/ Kommentare deaktiviert für Wie geht ihr mit eurem Fotoarchiv um?

FBQ: “Im Keller” von Ulrich Seidl

Für die vierte und letzte Diskussion des Fotobuch-Quartetts während des Photoszene-Festivals 2019 hat unser Gast, die Kölner Fotografin Bettina Flitner, das Buch „Im Keller“ des österreichischen Filmemachers Ulrich Seidl mitgebracht. Das Buch basiert auf dem gleichnamigen Dokumentarfilm aus dem Jahr

/ Kommentare deaktiviert für FBQ: “Im Keller” von Ulrich Seidl

FBQ: “Im Keller” von Ulrich Seidl

Für die vierte und letzte Diskussion des Fotobuch-Quartetts während des Photoszene-Festivals 2019 hat unser Gast, die Kölner Fotografin Bettina Flitner, das Buch „Im Keller“ des österreichischen Filmemachers Ulrich Seidl mitgebracht. Das Buch basiert auf dem gleichnamigen Dokumentarfilm aus dem Jahr

/ Kommentare deaktiviert für FBQ: “Im Keller” von Ulrich Seidl

FBQ: “Traces” von Weronika Gęsicka

In ihrem Buch „Traces“ versammelt die polnische Künstlerin Weronika Gęsicka manipulierte Fotografien. Die ursprünglichen Bilder stammen überwiegend aus den USA der 1950er Jahre und zeigen Familienidyllen, die Gęsicka mit Photoshop bearbeitet und verfremdet hat, so dass neue, meist komisch-surreale bis

/ Kommentare deaktiviert für FBQ: “Traces” von Weronika Gęsicka

FBQ: “Traces” von Weronika Gęsicka

In ihrem Buch „Traces“ versammelt die polnische Künstlerin Weronika Gęsicka manipulierte Fotografien. Die ursprünglichen Bilder stammen überwiegend aus den USA der 1950er Jahre und zeigen Familienidyllen, die Gęsicka mit Photoshop bearbeitet und verfremdet hat, so dass neue, meist komisch-surreale bis

/ Kommentare deaktiviert für FBQ: “Traces” von Weronika Gęsicka

FBQ: “Migration as Avant-Garde” von Michael Danner

Das Fotobuch-Quartett hat sich mal wieder getroffen. Dieses Mal im Rahmen des Photoszene-Festivals 2019 und mit der Fotografin Bettina Flitner als Gast. Gemeinsam besprechen wir das Buch „Migration as Avant-Garde“ von Michael Danner – einem Fotobuch zur Flüchtlingskrise, das das

/ Kommentare deaktiviert für FBQ: “Migration as Avant-Garde” von Michael Danner

FBQ: “Migration as Avant-Garde” von Michael Danner

Das Fotobuch-Quartett hat sich mal wieder getroffen. Dieses Mal im Rahmen des Photoszene-Festivals 2019 und mit der Fotografin Bettina Flitner als Gast. Gemeinsam besprechen wir das Buch „Migration as Avant-Garde“ von Michael Danner – einem Fotobuch zur Flüchtlingskrise, das das

/ Kommentare deaktiviert für FBQ: “Migration as Avant-Garde” von Michael Danner

Geld verdienen mit Magazin-Fotografie?

Stern, Geo, Der Spiegel, National Geographic – wer als Fotoreporter beginnt, träumt davon, seine Bilder dort zu veröffentlichen. Aber die Honorare sind durch die Digitalisierung gesunken und die Konkurrenz ist größer geworden. Für das Magazin ProfiFoto habe ich Experten wie

/ Kommentare deaktiviert für Geld verdienen mit Magazin-Fotografie?

Geld verdienen mit Magazin-Fotografie?

Stern, Geo, Der Spiegel, National Geographic – wer als Fotoreporter beginnt, träumt davon, seine Bilder dort zu veröffentlichen. Aber die Honorare sind durch die Digitalisierung gesunken und die Konkurrenz ist größer geworden. Für das Magazin ProfiFoto habe ich Experten wie

/ Kommentare deaktiviert für Geld verdienen mit Magazin-Fotografie?

Fotostadt Köln: Michael Horbach Stiftung

Die Serie zur Fotostadt Köln im Kölner Stadt-Anzeiger läuft weiter, heute ist mein Artikel über die Kunsträume der Michael Horbach Stiftung erschienen. Darin schilde ich die Geschichte und den Hintergrund der noch jungen Kölner Südstadt-Institution, berichte über die Ausstellungsschwerpunkte, den

/ Kommentare deaktiviert für Fotostadt Köln: Michael Horbach Stiftung

Fotostadt Köln: Michael Horbach Stiftung

Die Serie zur Fotostadt Köln im Kölner Stadt-Anzeiger läuft weiter, heute ist mein Artikel über die Kunsträume der Michael Horbach Stiftung erschienen. Darin schilde ich die Geschichte und den Hintergrund der noch jungen Kölner Südstadt-Institution, berichte über die Ausstellungsschwerpunkte, den

/ Kommentare deaktiviert für Fotostadt Köln: Michael Horbach Stiftung

„Face to Face“ von Bettina Flitner

Eigentlich bin ich kein Freund von Bild-Text-Kombinationen – viel zu oft verlassen sich Fotografen bei diesem Prinzip auf die Bedeutung des Wortes während die Fotos quasi austauschbar sind. Diese Gefahr besteht natürlich grundsätzlich auch bei Bettina Flitner, aber ich finde,

/ Kommentare deaktiviert für „Face to Face“ von Bettina Flitner

„Face to Face“ von Bettina Flitner

Eigentlich bin ich kein Freund von Bild-Text-Kombinationen – viel zu oft verlassen sich Fotografen bei diesem Prinzip auf die Bedeutung des Wortes während die Fotos quasi austauschbar sind. Diese Gefahr besteht natürlich grundsätzlich auch bei Bettina Flitner, aber ich finde,

/ Kommentare deaktiviert für „Face to Face“ von Bettina Flitner

Interview mit Bettina Flitner

Anlässlich ihrer großen Retrospektive in den Kunsträumen der Michael-Horbach-Stiftung habe ich die Kölner Fotografin Bettina Flitner für die erste Ausgabe des Photoszene-Magazins „L. Fritz“ interviewt. Es ging um Prostitution und Ausländerfeindlichkeit, die Bedeutung von Texten und Bildunterschriften in ihren Arbeiten

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Bettina Flitner

Interview mit Bettina Flitner

Anlässlich ihrer großen Retrospektive in den Kunsträumen der Michael-Horbach-Stiftung habe ich die Kölner Fotografin Bettina Flitner für die erste Ausgabe des Photoszene-Magazins „L. Fritz“ interviewt. Es ging um Prostitution und Ausländerfeindlichkeit, die Bedeutung von Texten und Bildunterschriften in ihren Arbeiten

/ Kommentare deaktiviert für Interview mit Bettina Flitner

L. Fritz – Das Magazin der Photoszene

Darf ich vorstellen: L. Fritz – das Magazin der Photoszene ist erschienen. Benannt nach L. Fritz Gruber wollen wir mit diesem Magazin Kuratoren, Galeristen und Verleger, Studenten und Sammler, Fotografen und Designer, Profis und Amateure gleichermaßen ansprechen. Deshalb ist „L.

/ Kommentare deaktiviert für L. Fritz – Das Magazin der Photoszene

L. Fritz – Das Magazin der Photoszene

Darf ich vorstellen: L. Fritz – das Magazin der Photoszene ist erschienen. Benannt nach L. Fritz Gruber wollen wir mit diesem Magazin Kuratoren, Galeristen und Verleger, Studenten und Sammler, Fotografen und Designer, Profis und Amateure gleichermaßen ansprechen. Deshalb ist „L.

/ Kommentare deaktiviert für L. Fritz – Das Magazin der Photoszene