L. Fritz: Photography & Outer Space

Auch wenn das Photoszene-Festival aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, erscheint die Ausgabe 6 des Magazins „L. Fritz“ planmäßig am 22. Mai 2020 und widmet sich dieses Mal dem Thema „Photography & Outer Space“. Neben bildgewaltigen Künstler-Portfolios von Joan Fontcuberta, Robert Pufleb & Nadine Schlieper, Holly Schmidt, Sharon Harper, Vincent Fournier sowie Sara Brincher Galbiati, Peter Helles Eriksen und Tobias Selnæs Markussen werden erneut ausgewiesene Experten, Journalisten und Kunstkritiker mit Essays, Artikeln und Essays die Bedeutung der Fotografie für die Weltraumforschung, aber auch von unserem Bild des Universums in Gesellschaft und Kultur aufzeigen und hinterfragen. So gibt es ein Interview mit dem deutschen Mondfotografen Rolf Hempel und einen Artikel über Stewart Brand und warum er 1966 ein Foto unserer Erde eingefordert hat. Ein weiterer Text beschäftigt sich mit dem Mond in der Fotografiegeschichte und in einem weiteren Artikel geht es um die Frage, wie unsere Fotos vom und aus dem Weltraum überhaupt entstehen und warum sie uns das zeigen, was sie uns zeigen.

Ganz neu ist übrigens, dass es L. Fritz nun erstmals auch in mehr als 300 deutschen Bahnhofsbuchhandlungen zum Preis von 6,90 Euro zu kaufen gibt. Wer es noch bequemer mag, kann sich sein Heft aber auch zum gleichen Preis inklusive einfach nach Hause liefern lassen. Schreibt uns dazu eine Mail an info@photoszene.de

Viel Spaß mit dem Heft!

Link: L. Fritz 6 – Photography & Outer Space