Haben wir eine Inflation an Fotobüchern?

Fotobücher haben in den vergangenen zehn Jahren eine erstaunliche Entwicklung durchlaufen. Die Zahl der Neuerscheinungen ist kaum noch zu überblicken und jeder Fotograf, der etwas von sich hält, will seine Projekte als Buch veröffentlichen. Doch welche Relevanz hat das Fotobuch heute eigentlich? Dazu habe ich den Fotografen, Kuratoren, Galeristen und Sammlern Regina Anzenberger, Boris Becker, Stefan GronertFlorian Hammerich, David Klammer, Martin Lamberty, Andrew Phelps, Rolf Sachsse, Maria Sturm und Robert Rutoed fünf Fragen gestellt.

Die Antworten findet ihr hier als PDF.