Essay zum Thema Bilderflut

Seit der Erfindung der Fotografie vor 175 Jahren wurden mehr als 3,5 Billionen Fotos aufgenommen, doch allein zehn Prozent davon entstanden innerhalb von nur zwölf Monaten. Heute wird alle zwei Minuten genauso viel fotografiert wie im gesamten 19. Jahrhundert. Doch gleichzeitig kann diese Bilderflut auch ein Geschenk sein – weil sie eine Dokumentation unserer Zeit ist.

Für das Magazin des Kölner Stadt-Anzeiger habe ich meine Gedanken dazu in ein Essay gepackt. Den gesamten Artikel gibt es hier als PDF.

Bilderflut

Bilderflut-Titelseite des Ksta-Magazins