Die drei Sieger von „Maestro 2021“

Beim diesjährigen Fotowettbewerb Maestro, der von der Expert Imaging and Sound Association (EISA) sowie dem deutschen fotoMagazin ausgeschrieben wird, ging es um das Thema „Gesichter“. Besonders der Sieger Willem Kuijpers aus den Niederlanden hat es mir mit seiner Serie über eine sizilianische Osterprozession sehr angetan: Die Teilnehmer des Rituals sind so stark emotional berührt, weinen und brechen teilweise zusammen, dass man den Eindruck hat, als würden sie nicht an einer Prozession, sondern an einer Beerdigung eines engen Familienmitgliedes teilnehmen.

Einen komplett anderen Ansatz verfolgt die Zweitplatzierte Pauline Petit, die ursprünglich aus der Illustration kommt und klassische Schwarzweiß-Porträts mit Malerei und Grafik vermischt. Den dritten Platz hat Barbara Farkas aus Ungarn belegt: Die Fotografiestudentin hat sich selbst porträtiert und nutzt diese Bilder für aufwendige Collage und Retuschen, in denen verschiedene Umweltkrisen Besitz über ihren Körper ergreifen.

Mein Beitrag dazu ist im fotoMagazin erschienen und gibt es hier.

Links: EISA Maestro, Willem Kuijpers, Pauline Petit