„Cast out of Heaven“ von Hashem Shakeri

Hashem Shakeri ist einer der wichtigsten Nachwuchsfotografen des Iran – und sieht sich selbst lieber als experimentellen Künstler. Für seine Serie „An Elegy for the Death of Hamun“ über die Auswirkungen des Klimawandels und die damit verbundene anhaltende Dürre in seiner Heimat wurde er beim Unicef Photo of the Year Award ehrenvoll erwähnt und National Geographic veröffentlichte die Strecke. Darauf folgte die Arbeit „Cast out of Heaven“, die die unfertige und zugleich tote Landschaft aus Hochhäusern mitten in der Wüste am Rande von Teheran zeigt. Dort sind in den vergangenen Jahren Siedlungen für die Arbeiter der wachsenden und immer teurer werdenden Hauptstadt entstanden. Und die sind – wie so oft – an den Bedürfnissen der Menschen vorbei gebaut worden und dienen vor allem der Gewinnmaximierung der Investoren.

Hashem Shakeris neue Arbeit habe ich im FotoMagazin EDITION 2020 vorgestellt und den Artikel gibt es hier als PDF.

Links: Hashem Shakeri