“Paare” im LVR-LandesMuseum Bonn

Mal etwas in eigener Sache: Am Mittwoch, 21. Oktober, um 19 Uhr ist es endlich soweit – im LVR-LandesMuseum Bonn wird unsere Ausstellung ‚ÄúPaare‚ÄĚ er√∂ffnet. Es ist die bislang umfangreichste Ausstellung, die Nadines und meine Fotografien zusammen mit den Fotografien von Beate Rose aus dem Jahr 1971 vereint. Insgesamt 130 Fotos werden ausgestellt, au√üerdem erwarten euch zwei H√∂rstationen, eine Leseecke sowie eine Fotostation. Au√üerdem findet am Er√∂ffnungsabend ein K√ľnstlergespr√§ch zwischen dem stellvertretenden Direktor des LVR-LandesMuseums Bonn, Lothar Altringer, Beate Rose, Nadine Prei√ü und mir statt. Wer es zur Er√∂ffnung nicht schafft, hat aber noch bis zum 3. Januar 2016 Zeit, um sich die Ausstellung anzuschauen. Kommt also zahlreich vorbei!

Zeitgleich wird auch unser Buch im Verlag Kettler erscheinen! Das Buch k√∂nnt ihr schon jetzt √ľber die Website bestellen – oder aber zum Vorzugspreis an der Museumskasse erwerben.

Geschrieben in Allgemein, Ausstellungen, Fotob√ľcher, Paareprojekt | Keine Kommentare

Relaunch der Internationalen Photoszene Köln

Nach der 21. Internationalen Photoszene K√∂ln im September 2012 habe ich in einem Kommentar im K√∂lner Stadt-Anzeiger kritisiert, dass das Festival gar kein richtiges Festival ist. Ein Jahr sp√§ter bin ich pl√∂tzlich selbst Teil eines vierk√∂pfigen Projektteams, das diesen 30 Jahre alten Verein von Grund auf erneuern will. Ohne einen einzigen Euro in der Kasse, daf√ľr aber mit tausend Ideen und noch mehr Elan und Enthusiasmus, Unterst√ľtzung und Zuspruch haben wir uns an die Arbeit gemacht, sehen uns aber auch einem unvorstellbaren b√ľrokratischen Aufwand gegen√ľber. Denn, soviel sei an dieser Stelle schon einmal gesagt: Das vierk√∂pfige Projektteam, bestehend aus Heide H√§usler, Inga Schneider, Nadine Prei√ü und mir, arbeitet aktuell an einem komplett neuen und deutlich erweiterten Konzept, mit dem wir nicht nur alle zwei Jahre f√ľr ein paar Tage in Erscheinung treten wollen. Mehr Informationen folgen in K√ľrze.

Doch daf√ľr brauchen wir dringend Geld. Und da wir (bislang) keinen Gro√üsponsor haben, wollen wir alle, die sich der Fotografie im Allgemeinen und der Photoszene im Speziellen verbunden f√ľhlen, um finanzielle Unterst√ľtzung bitten. Spenden sind uns sehr willkommen, aber als zus√§tzlichen Anreiz haben wir eine Edition (heutzutage w√ľrde man das wohl Crowdsourcing nennen) mit Arbeiten von 19 Fotografen herausgebracht – als subjektive Auswahl, die zugleich einen facettenreichen √úberblick √ľber die aktuelle Fotografie in Deutschland bietet. Mit dabei sind Boris Becker,¬†Peter Bialobrzeski,¬†Frank Breuer,¬†Chris Durham,¬†Boris Eldagsen,¬†Albrecht Fuchs,¬†Andreas Gefeller,¬†Pepa Hristova,¬†Matthias Jung,¬†Michael Lange,¬†Tamara Lorenz,¬†Irina Ruppert,¬†Linn Schr√∂der, Oliver Sieber, Katja Stuke,¬†Anna Vogel,¬†Petra Wittmar,¬†Tobias Zielony und¬†Wolfgang Zurborn. Wer noch bis heute, 20. Dezember, bestellt, erh√§lt einen Gutschein, den er unter den Tannenbaum legen kann, der Versand beginnt ab Januar! Insofern w√ľrde man nicht nur die Photoszene unterst√ľtzen, sondern h√§tte auch noch ein wunderbares Weihnachtsgeschenk!

Au√üerdem k√∂nnt ihr euch schon einmal den 31. Januar bis 2. Februar im Kalender markieren. Dann n√§mlich stellen wir die komplette Edition in einer Ausstellung in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur aus! Und zu guter Letzt w√ľrden wir uns sehr freuen, wenn ihr unsere Facebook-Seite liken k√∂nntet. Und motiviert das zus√§tzlich, die Photoszene auf einen neuen Kurs zu bringen, und ihr werdet mit den aktuellen Informationen rund um die Fotografie in K√∂ln versorgt.

Links: Photoszene, Facebook

Geschrieben in Allgemein, Ausstellungen, Bildung, Festivals & Messen, Fotob√ľcher | 1 Kommentar

Crowdfunding f√ľr “Elf Uhr Elf”

Normalerweise mache ich keine Aufrufe zu Crowdfunding-Projekten. Und dann auch noch mit einem Karnevalsthema! Dass ich es dennoch mache, liegt sicherlich daran, dass ich die H√§lfte der teilnehmenden Fotografen gut kenne (und mit einer auch verheiratet bin), zum anderen aber auch am mir sehr am Herzen liegenden Konzept der Gruppe: Die neun Fotografen Theo Barth, Ute Behrend, Thekla Ehling, Dirk Gebhardt, Matthias Jung, David Klammer, Frederic Lezmi, Nadine Prei√ü und Wolfgang Zurborn haben n√§mlich zwei Jahre lang den K√∂lner Karneval fotografiert – und zwar so, wie man ihn in den √ľblichen Klischee-Bildern der Touristenf√ľhrer, Tageszeitungen und Fernsehkameras nicht zu sehen bekommt: trivial, absurd, tiefgr√ľndig, kontr√§r, verspielt, trostlos, dreckig, verwirrend, ordin√§r, konspirativ, selbstverst√§ndlich. Ich war ja selbst lange genug¬† f√ľr die K√∂lnische Rundschau und den K√∂lner Stadt-Anzeiger in der K√∂lner Karnevalsperipherie unterwegs und kenne die √§sthetischen Codes der Berichterstattung und die Zensur-Argumente, wenn ein Foto das zeigt, was man vorgefunden hat, aber nicht das, was der Leser angeblich sehen m√∂chte – weshalb er auch seit Jahrzehnten die immer gleichen Bilder geliefert bekommt.

Am 14. Februar 2014 wird die Gruppe die Ergebnisse ihres Projektes “Elf Uhr Elf” in der Galerie der Bildagentur laif in einer Ausstellung pr√§sentieren. Aktuell aber sammeln die neun Fotografen √ľber die Crowdfunding-Plattform Startnext 11.111 Euro, um das geplante Buch zu finanzieren. Dabei gilt das “Alles oder nichts”-Prinzp: Wenn nach Ablauf der Frist am 22. Dezember die Zielsumme nicht erreicht wurde, bekommen die Unterst√ľtzer ihr Geld zur√ľck und Elf Uhr Elf keinen einzigen Cent. Und das w√§re √§u√üerst schade. Deshalb: Unterst√ľtzt das Projekt! Schon ab 5 Euro k√∂nnt ihr dabei sein. Oder bestellt am besten gleich das Buch und einen Abzug vor!

Link: Elf Uhr Elf

Geschrieben in Allgemein, Fotob√ľcher | Keine Kommentare

Photoszene: Das Special-Weekend

Gestern begann das Kernwochenende, das sogenannte Special-Weekend, zur 20. Internationalen Photoszene K√∂ln. Das bedeutet, dass alle rund 70 teilnehmenden Ausstellungen bis Sonntag ge√∂ffnet sind. Das trifft nat√ľrlich auch auf meine eigene Ausstellung o.T.#7 zu. Wer m√∂chte, kann also gerne heute von 11 bis 20 und morgen von 11 bis 18 Uhr ins studioholterhoff, Gereonswall 5c, kommen. Auf der anderen Seite vom Ebertplatz zeigt au√üerdem meine Freundin Nadine Prei√ü in der Design-Union, Schillingstra√üe 26, ihre Abschlussarbeit Alleine Vereint. Die Ausstellung ist heute und morgen von 13 bis 19 Uhr ge√∂ffnet.

Außerdem haben am Freitag noch einige neue Ausstellungen eröffnet Рeine kleine Übersicht, erschienen heute im KSTA, gibt es wie gewohnt hier.

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare

“Alleine Vereint” in K√∂ln zu sehen

Anl√§sslich der Ver√∂ffentlichung in der Photonews habe ich ja bereits auf die Diplom-Arbeit “Alleine Vereint” meiner Freundin Nadine Prei√ü hingewiesen. Wer Lust hat, kann sich die Arbeit in K√∂ln nun auch in einer Ausstellung im Original anschauen. In der B√ľrogemeinschaft Design-Union, Schillingstra√üe 26, wird sie am Sonntag, 19. September, um 16 Uhr er√∂ffnet, und ist danach bis zum 26. September t√§glich von 13 bis 19 Uhr zu sehen.

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare

Vernissage am 3. September in Köln

Vom 3. bis 26. September werden meine Freundin Nadine Prei√ü und ich unser aktuelles gemeinsames Projekt Paare – Menschenbilder aus der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen einer kleinen Gruppenausstellung vorstellen. Es ist eine Hommage an und zugleich die Fortf√ľhrung des gleichnamigen Projektes und Buches von Beate & Heinz Rose aus dem Jahr 1971, f√ľr das sie Menschen fotografiert haben, die damals ein Paar waren – als Ganzk√∂rperportr√§t vor einer wei√üen Wand. Die einzigen Informationen, die man zu den Bildern erh√§lt, sind der Beruf und das Alter der Abgebildeten.

Nach E-Mails und Telefongespr√§chen mit Beate Rose setzen Nadine und ich ihre Arbeit nun, 40 Jahre sp√§ter, fort. Die ersten zwei Dutzend Fotos sind bereits entstanden, insgesamt wollen wir mindestens 150 bis 200 Paare deutschlandweit fotografieren, um gen√ľgend Bildmaterial f√ľr eine eigene Ver√∂ffentlichung zu haben. Keine ganz einfache Aufgabe, aber wir sind sehr motiviert und die ersten Reaktionen auf das Projekt sind durchweg positiv.

Wer sich einen Eindruck von dem Projekt machen und mit uns ins Gespr√§ch kommen m√∂chte, ist herzlich zur Vernissage von o.T.#7 am Freitag, 3. September, von 18 bis 22 Uhr im studioholterhoff, Gereonswall 5c, in K√∂ln eingeladen. Weitere Teilnehmer sind √ľbrigens Gangolf Bartz, Tine Holterhoff, Uwe M√ľller, Frank Steinbach und Nicole Wustrack, die ebenfalls sehr sch√∂ne Serien zeigen werden. Es lohnt sich also auf jeden Fall zu kommen.

Geschrieben in Ausstellungen, Paareprojekt | 1 Kommentar

“Alleine Vereint” von Nadine Prei√ü

Ich muss an dieser Stelle mal ein wenig Werbung f√ľr meine Freundin Nadine Prei√ü machen: In der gerade erschienenen Juli/August-Ausgabe der Photonews wird ihre wunderbare Diplomarbeit “Alleine Vereint” auf einer Doppelseite vorgestellt und hat es sogar auf die Titelseite geschafft. Daf√ľr meinen Gl√ľckwunsch!

In ihrer Serie geht es um Jugendliche, die alle aktives Mitglied in einem uniformierten Verein sind. Nadine interessiert sich f√ľr die √úbergangsphase, in der man nicht mehr Kind, aber auch noch nicht ganz erwachsen ist. Mehr Informationen gibt es in dem begleitenden Text von Anna Gripp. Deshalb: Photonews kaufen gehen!

Geschrieben in Allgemein | 1 Kommentar

“Schein oder Sein” in Herten

In der alten Maschinenhalle der Zeche Scherlebeck in Herten er√∂ffnet heute um 12 Uhr die Ausstellung “Schein oder Sein” mit Arbeiten von Malte Wandel, Kathi Ficek, Lennart Selle, Jonas Holthaus, Diethild Meier, Nadine Prei√ü und Vitali Saloshanka. Alle sind Studenten oder Absolventen der Fachhochschule Dortmund. Kuratiert wird die Ausstellung von Olga Kessler, Veranstalter ist der Verein artgaffa – und ich darf ein paar einleitende Worte sprechen. Wer es heute nicht schafft, kann sich die Ausstellung noch bis zum 16. August anschauen.

Und einen esten Eindruck bekommt ihr hier.

einladung.jpg

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare

Most Popular Tags