Posts Tagged 'Georg Aerni'

„Topos“ von Tobias Madörin

Landschaftsfotografen gibt es viele, aber nicht alle schaffen es, mehr als nur die Oberfläche eines Ortes abzubilden. Anders Tobias Madörin. Seit über 20 Jahren arbeitet er für die Serie „Topos“ in Barcelona, São Paulo und Grindelwald, Uganda, Japan, Indonesien und

/ Kommentare deaktiviert für „Topos“ von Tobias Madörin

„Topos“ von Tobias Madörin

Landschaftsfotografen gibt es viele, aber nicht alle schaffen es, mehr als nur die Oberfläche eines Ortes abzubilden. Anders Tobias Madörin. Seit über 20 Jahren arbeitet er für die Serie „Topos“ in Barcelona, São Paulo und Grindelwald, Uganda, Japan, Indonesien und

/ Kommentare deaktiviert für „Topos“ von Tobias Madörin

Fotobuchweihnachtsverlosung 5/6

Die fünfte und vorletzte Runde meiner weihnachtlichen Fotobuchverlosungsaktion, bei der ich von den Verlagen Hatje Cantz, Kehrer, Peperoni Books, Phaidon, Prestel sowie Scheidegger & Spiess unterstützt werde, hat begonnen. Heute müsst ihr euch entscheiden, denn es gibt sogar zwei verschiedene

/ Kommentare deaktiviert für Fotobuchweihnachtsverlosung 5/6

Fotobuchweihnachtsverlosung 5/6

Die fünfte und vorletzte Runde meiner weihnachtlichen Fotobuchverlosungsaktion, bei der ich von den Verlagen Hatje Cantz, Kehrer, Peperoni Books, Phaidon, Prestel sowie Scheidegger & Spiess unterstützt werde, hat begonnen. Heute müsst ihr euch entscheiden, denn es gibt sogar zwei verschiedene

/ Kommentare deaktiviert für Fotobuchweihnachtsverlosung 5/6

„Out of Focus“ von Peter Olpe

Das Design des Buches ist so schlicht wie das einer selbstgebauten Camera Obscura – der Buchblock ist nackt und zeigt die gebundenen Seiten, die graue Pappe des Covers könnte (sieht man einmal von der Prägung des Titels ab) funktionaler kaum

/ Kommentare deaktiviert für „Out of Focus“ von Peter Olpe

„Out of Focus“ von Peter Olpe

Das Design des Buches ist so schlicht wie das einer selbstgebauten Camera Obscura – der Buchblock ist nackt und zeigt die gebundenen Seiten, die graue Pappe des Covers könnte (sieht man einmal von der Prägung des Titels ab) funktionaler kaum

/ Kommentare deaktiviert für „Out of Focus“ von Peter Olpe

„Berlin, Fruchtstraße am 27. März 1952“

Was für ein Projekt! Am 27. März 1952 ist der Vermessungstechniker und Photogrammeter Fritz Tiedemann durch die Berliner Fruchtstraße gegangen, hat alle zwölf bis 15 Meter sein Stativ mit der Kamera aufgestellt und hat insgesamt 32 Fotografien der Häuser angefertigt.

/ Kommentare deaktiviert für „Berlin, Fruchtstraße am 27. März 1952“

„Berlin, Fruchtstraße am 27. März 1952“

Was für ein Projekt! Am 27. März 1952 ist der Vermessungstechniker und Photogrammeter Fritz Tiedemann durch die Berliner Fruchtstraße gegangen, hat alle zwölf bis 15 Meter sein Stativ mit der Kamera aufgestellt und hat insgesamt 32 Fotografien der Häuser angefertigt.

/ Kommentare deaktiviert für „Berlin, Fruchtstraße am 27. März 1952“

„Sites & Signs“ von Georg Aerni

Das Buch „Sites & Signs“ von Georg Aerni habe ich bereits im Mai im Magazin des Kölner Stadt-Anzeiger vorgestellt. In der Juli/August-Ausgabe der Photonews ist nun aber eine ausführlichere Rezension erschienen, in der ich auch erkläre, warum „Sites & Signs“

/ Kommentare deaktiviert für „Sites & Signs“ von Georg Aerni

„Sites & Signs“ von Georg Aerni

Das Buch „Sites & Signs“ von Georg Aerni habe ich bereits im Mai im Magazin des Kölner Stadt-Anzeiger vorgestellt. In der Juli/August-Ausgabe der Photonews ist nun aber eine ausführlichere Rezension erschienen, in der ich auch erkläre, warum „Sites & Signs“

/ Kommentare deaktiviert für „Sites & Signs“ von Georg Aerni

„Aftermath“ von Jörn Vanhöfen

Für sein Buch “Aftermath” (Hatje Cantz Verlag, 148 Seiten, 58 Euro) ist Jörn Vanhöfen um den gesamten Erdball gereist und hat Orte aufgesucht, die sich verändern oder an denen sich vorhergegangene Veränderungen zeigen lassen – wobei Veränderungen hier immer eine

/ Kommentare deaktiviert für „Aftermath“ von Jörn Vanhöfen

„Aftermath“ von Jörn Vanhöfen

Für sein Buch “Aftermath” (Hatje Cantz Verlag, 148 Seiten, 58 Euro) ist Jörn Vanhöfen um den gesamten Erdball gereist und hat Orte aufgesucht, die sich verändern oder an denen sich vorhergegangene Veränderungen zeigen lassen – wobei Veränderungen hier immer eine

/ Kommentare deaktiviert für „Aftermath“ von Jörn Vanhöfen

Vier neue Fotobücher im Ksta

In der Wochenendausgabe vom Ksta-Magazin sind wieder vier Fotobuchbesprechungen von mir erschienen. Dabei dreht sich mehr oder weniger zufällig alles irgendwie um das Thema Zuhause und Lebensumfeld. Beth Yarnelle Edwards hat für ihr Buch „Suburban Dreams“ beispielsweise Mittelschichtsfamilien in ihren

/ Kommentare deaktiviert für Vier neue Fotobücher im Ksta

Vier neue Fotobücher im Ksta

In der Wochenendausgabe vom Ksta-Magazin sind wieder vier Fotobuchbesprechungen von mir erschienen. Dabei dreht sich mehr oder weniger zufällig alles irgendwie um das Thema Zuhause und Lebensumfeld. Beth Yarnelle Edwards hat für ihr Buch „Suburban Dreams“ beispielsweise Mittelschichtsfamilien in ihren

/ Kommentare deaktiviert für Vier neue Fotobücher im Ksta