„East of a New Eden“ im Forum für Fotografie

Bereits beim Deutschen Fotobuchpreis 2011 ist mir das außergewöhnliche Buch „East of a New Eden“ von Yann Mingard und Alban Kakulya aufgefallen – nun widmet das Forum für Fotografie dem bereits zehn Jahre alten Projekt eine ganze Ausstellung.

Im Jahr 2002 haben sich die beiden Schweizer auf den Weg gemacht, um die damals neue, 1600 Kilometer lange und streng bewachte Grenze der EU zwischen der Ostsee und dem Schwarzen Meer zu erkunden: Diese streng bewachte Pufferzone entlang der Länder Estland, Lettland, Litauen, Polen, Slowakei, Ungarn und Rumänien trennt den reichen Westen vom armen Osten wie einst der Eiserne Vorhang die verschiedenen politischen Ideologien – was die Menschen nicht daran hindert, dennoch nach Europa gelangen zu wollen.

Meine ausführliche Besprechung ist heute im Kölner Stadt-Anzeiger erschienen.

Link: Forum für Fotografie