Vier neue Fotobücher im Ksta

In der Wochenendausgabe vom Ksta-Magazin sind wieder vier Fotobuchbesprechungen von mir erschienen. Dabei dreht sich mehr oder weniger zufällig alles irgendwie um das Thema Zuhause und Lebensumfeld. Beth Yarnelle Edwards hat für ihr Buch „Suburban Dreams“ beispielsweise Mittelschichtsfamilien in ihren Wohnungen besucht und fotografiert, während Iain McKell mit den „New Gypsies“ moderne Nomaden in England begleitet hat. Wim Wenders hat in dem kleinen Buch „Places, strange and quiet“ Aufnahmen von Orten zusammengefasst, die er auf der Suche nach Locations für seine Filme entdeckt hat, und der Schweizer Georg Aerni zeigt in seiner gewaltigen Monografie „Sites & Signs“ die Folgen des menschlichen Gestaltungswillens – um es mal freundlich-neutral zu formalieren.

Meinen Artikel gibt es hier als PDF.

Links: Kehrer, Prestel, Hatje Cantz, Scheidegger & Spiess