Gebirgsfotografie früher und heute

In der neuen Ausgabe der Photonews habe ich zwei aktuelle Bücher von Fotografen vorgestellt, die sich beide mit der Hochgebirgsfotografie auseinandersetzen – allerdings zu sehr unterschiedlichen Zeiten. Bei „Jules Beck – Der erste Schweizer Hochgebirgsfotograf“ verrät der Titel bereits viel über den Inhalt, und die Aufnahmen Becks waren allein deshalb schon etwas Besonderes, weil Ende des 19. Jahrhunderts kaum jemand in Höhen über 4000 Meter mit einer Kamera unterwegs war.

Das Buch „The Aspen Series“ stammt hingegen von Walter Niedermayr, spielt im Hier und Jetzt und stellt das Gegenteil von Beck dar: Das Hochgebirge ist nicht länger etwas für Extremsportler, sondern dient längst als Kulisse für den Masssentourismus mit seinen Folgen.

Meinen Text gibt es hier als PDF.

Link: Scheidegger & Spiess, Hatje Cantz