Interview mit Shigeru Takato

Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass Sebastian Linnerz in seinem plus Raum für Bilder im Rahmen des Photoszene-Festivals 2018 den deutsch-japanischen Fotografen (und meinen ehemaligen Nachbarn) Shigeru Takato mit seiner Arbeit „The Moon“ ausgestellt hat. Die kleine Serie ist eine wunderbare Hommage an die frühen Nasa-Fotografien vom Mond und spielt zugleich mit den Verschwörungstheorien rund um die Mond-Landung und der aktuellen Fake-News-Debatte. Denn weder war Takato persönlich auf dem Erdtrabanten unterwegs noch hat er sich in den Nasa-Archiven bedient oder die Bilder digital bearbeitet: Für seine Fotos ist er auf die Kanaren-Insel Teneriffa gereist. Dort testet die European Space Agency (ESA) ihren Mars-Roboter-Prototypen, weil die Geologie der Vulkan-Insel der des Mars am nähesten kommt. Nun ist der Mars nicht der Mond, aber seine Bilder gaukeln es uns vor – mit Hilfe eines Infrarotfilms, der den Himmel komplett schwarz einfärbt, suggeriert Takato uns die Ästhetik von Mond-Aufnahmen – und täuscht uns gleich in mehrfacher Hinsicht.

Für die ProfiFoto habe ich mit ihm über „The Moon“, aber auch über sein Langzeit-Projekt „Television Studios“ gesprochen, für das er Fernsehstudios auf der ganzen Welt fotografiert. Das Interview gibt es hier als PDF.

Links: Shigeru Takato, plus Raum für Bilder

 

Geschrieben in Ausstellungen | Kommentare aus

Artist in Residence im Atelierhaus Salzamt Linz

salzamt

Seit Sonntagabend bin ich nun im österreichischen Linz an der Donau. Durch eine Kooperation mit der Kunstuniversität Linz wurde ich von Professorin Anna-Maria Loffredo von der Abteilung Fachdidaktik zu einer sechswöchigen Residency ins wunderbare Atelierhaus Salzamt eingeladen, wo ich nun lebe und arbeite.  Zum Auftakt gibt es einen Talk mit Professor Gerhard Funk über zeitgenössische Fotografie und am Wochenende werde ich an der Uni den Workshop Von „The Family of Man“ bis zur Instagram-Story: Fotografische Strategien seit dem Zweiten Weltkrieg leiten. Anschließend sollen die  Teilnehmer eigene fotografische Arbeiten entwickeln, die wir dann ab dem 28. November im Ausstellungsraum des Atelierhauses Salzamt präsentieren werden. Ich bin sehr gespannt und freue mich auf diese neue Aufgabe und die Zeit in Linz.

Link: Atelierhaus Salzamt, Kunstuniversität Linz

Geschrieben in Allgemein,Bildung | Kommentare aus