Rob Hornstras “The Sochi Project”

Über die Langzeitdokumentation “The Sochi Project” der Niederländer Rob Hornstra und Arnold van Bruggen, die insgesamt elf Mal in die Kaukasusregion gereist sind, um auf die Situation und die Veränderungen vor Ort aufmerksam zu machen, habe ich in der Vergangenheit bereits in zwei Artikeln berichtet.

Nun ist in der April-Ausgabe der Photographie mein ausführlicher Abschlussbericht zu diesem außergewöhnlichen Projekt erschienen. Den gesamten Artikel gibt es hier als PDF.

Außerdem besteht in diesem Jahr gleich mehrfach, die Ausstellung zu besuchen – bis zum 22. Juni beispielsweise beim Noorderlicht Fotofestival im niederländischen Groningen.

Links: The Sochi Project, Noorderlicht, Aperture

Geschrieben in Ausstellungen, Fotobücher | 1 Kommentar

100 Jahre Leica

Technik ist mir ja eigentlich relativ egal. Aber zum 100. Geburtstag von Leica muss ich doch einmal eine Ausnahme machen – schließlich geht es hier nicht bloß um eine Kamera, sondern um die Erfindung der Kleinbildfotografie schlechthin. Dabei wollte der Erfinder der “Liliputkamera”, Oskar Barnack, einfach nur weniger Gepäck mit sich dabei haben, wenn er auf seinen Wandertouren in den Bergen unterwegs war.

In einem ausführlichen Artikel in der April-Ausgabe von Photographie zeichne ich die Geschichte des legendären deutschen Kameraherstellers mit seinen Höhen und Tiefen einmal nach. Den zwölfseitigen Artikel findet ihr hier als PDF.

Link: Leica

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare

“The World We Live In” von de Koekkoek

Die Weltkugel als Ansammlung verschiedener (sozialer) Welten, als eine Art Überraschungs-Ei, das man in der Mitte öffnen kann und wunderbare Geschichten purzeln einem entgegen. Mit dieser Symbolik spielt das nüchtern-mathematisch wirkende Cover von Daniel Gebhart de Koekkoeks Buch „The World We Live In“ (Kehrer Verlag, 160 Seiten, 39,80 Euro). Darin zeigt er uns viele kleine Serien über Rituale unterschiedlicher Gruppen wie die über die Wintercamper von Sankt Moritz in ihren schneebedeckten Wohnwagen, die Hubertusfeier in Hintersee und eine Jehova-Massen-Taufe in einem Sportstadion.

Unterbrochen werden sie von persönlichen Einzelmotiven de Koekkoeks, die wie Kurzreisen nach Absurdistan oder Fantasia wirken und wo Dinosaurier miteinander kämpfen, nackte Tennisspieler sich ein Päuschen gönnen, man mit einem Möwenschwarm über den Strand fliegt und eine Tankstelle die letzte, leuchtende Bastion im Schneegestöber bleibt. Vor allem sind es aber auch einfach verdammt starke Einzelmotive. Schöner kann kein Überraschungs-Ei sein.

Link: Kehrer

Amazon: Daniel Gebhart de Koekkoek: THE WORLD WE LIVE IN

Geschrieben in Fotobücher | Keine Kommentare

Most Popular Tags