Monthly Archives: Oktober 2013

„Gunkanjima“ von Marchand/Meffre

Das Fotografenduo Yves Marchand und Romain Meffre hat wieder zugeschlagen: Nach ihrem umwerfenden Buch „The Ruins of Detroit“ haben sie sich nun mit Ruinen ganz anderer Art auseinandergesetzt: Die japanische Insel Hashima wird ihrer Silhouette wegen auch Gunkanjima, also Kriegsschiff-Insel,

/ Kommentare deaktiviert für „Gunkanjima“ von Marchand/Meffre

„Gunkanjima“ von Marchand/Meffre

Das Fotografenduo Yves Marchand und Romain Meffre hat wieder zugeschlagen: Nach ihrem umwerfenden Buch „The Ruins of Detroit“ haben sie sich nun mit Ruinen ganz anderer Art auseinandergesetzt: Die japanische Insel Hashima wird ihrer Silhouette wegen auch Gunkanjima, also Kriegsschiff-Insel,

/ Kommentare deaktiviert für „Gunkanjima“ von Marchand/Meffre

„Water“ von Edward Burtynsky

Seit ich Edward Burtynsky das erste Mal in der Galerie Stefan Röpke gesehen habe, verfolge ich seine Projekte, die sich alle mehr oder weniger mit dem Raubbau des Menschen an der Natur beschäftigen, mit großem Interesse. Seine Serie „Oil“ halte

/ Kommentare deaktiviert für „Water“ von Edward Burtynsky

„Water“ von Edward Burtynsky

Seit ich Edward Burtynsky das erste Mal in der Galerie Stefan Röpke gesehen habe, verfolge ich seine Projekte, die sich alle mehr oder weniger mit dem Raubbau des Menschen an der Natur beschäftigen, mit großem Interesse. Seine Serie „Oil“ halte

/ Kommentare deaktiviert für „Water“ von Edward Burtynsky

„Birds of the West Indies“ von Taryn Simon

Im Gespräch mit Markus Hartmann von Hatje Cantz hatte mir der Programmleiter von den besonderen „Bedingungen“ beim Druck des neuen Buches von Taryn Simon berichtet. Mittlerweile habe ich „Birds of the West Indies“ (440 Seiten, 68 Euro) vor mir liegen.

/ Kommentare deaktiviert für „Birds of the West Indies“ von Taryn Simon

„Birds of the West Indies“ von Taryn Simon

Im Gespräch mit Markus Hartmann von Hatje Cantz hatte mir der Programmleiter von den besonderen „Bedingungen“ beim Druck des neuen Buches von Taryn Simon berichtet. Mittlerweile habe ich „Birds of the West Indies“ (440 Seiten, 68 Euro) vor mir liegen.

/ Kommentare deaktiviert für „Birds of the West Indies“ von Taryn Simon

„Top Secret“ von Simon Menner

Ehrlich gesagt habe ich mich gewundert, dass es das Buch noch nicht gibt: Die alten Fotos aus den Stasi-Archiven sind bereits vor einer ganzen Weile in den Online-Auftritten von Magazinen rumgeschwirrt und haben dort für Begeisterung und ungläubiges Kopfschütteln gesorgt.

/ Kommentare deaktiviert für „Top Secret“ von Simon Menner

„Top Secret“ von Simon Menner

Ehrlich gesagt habe ich mich gewundert, dass es das Buch noch nicht gibt: Die alten Fotos aus den Stasi-Archiven sind bereits vor einer ganzen Weile in den Online-Auftritten von Magazinen rumgeschwirrt und haben dort für Begeisterung und ungläubiges Kopfschütteln gesorgt.

/ Kommentare deaktiviert für „Top Secret“ von Simon Menner

#Taksim Calling von Frederic Lezmi

Mit großem Interesse und ebenso großer Sorge und Fassungslosigkeit habe ich im Juni die Proteste rund um den Gezi-Park und dem angrenzenden Taksim-Platz verfolgt – nicht zuletzt auch deshalb, weil ich Freunde habe, die in Istanbul leben. Nun hat einer

/ Kommentare deaktiviert für #Taksim Calling von Frederic Lezmi

#Taksim Calling von Frederic Lezmi

Mit großem Interesse und ebenso großer Sorge und Fassungslosigkeit habe ich im Juni die Proteste rund um den Gezi-Park und dem angrenzenden Taksim-Platz verfolgt – nicht zuletzt auch deshalb, weil ich Freunde habe, die in Istanbul leben. Nun hat einer

/ Kommentare deaktiviert für #Taksim Calling von Frederic Lezmi

„Concrete Poetry“ im Kunstmuseum Bochum

Noch bis zum 27. Oktober ist im Kunstmuseum Bochum die Ausstellung „Concrete Poetry“ zum sehr ehrgeizigen Bridges-Projekt der Emschergenossenschaft zu sehen: Der Abwasserentsorger hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Veränderungen in der Region durch ein auf 15 Jahre angelegtes

/ Kommentare deaktiviert für „Concrete Poetry“ im Kunstmuseum Bochum

„Concrete Poetry“ im Kunstmuseum Bochum

Noch bis zum 27. Oktober ist im Kunstmuseum Bochum die Ausstellung „Concrete Poetry“ zum sehr ehrgeizigen Bridges-Projekt der Emschergenossenschaft zu sehen: Der Abwasserentsorger hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Veränderungen in der Region durch ein auf 15 Jahre angelegtes

/ Kommentare deaktiviert für „Concrete Poetry“ im Kunstmuseum Bochum

„Our kids are going to hell“ von Robin Maddock

Drei Jahre lang hat Robin Maddock regelmäßig die Einsatzkommandos der Londoner Polizei bei ihren nächtlichen Razzien in Hackney begleitet. Mitgebracht hat er aber keine Fotos voller Action und Dramatik, sondern zeigt meist die Routine nach den eigentlichen Eingriffen, wenn sich

/ Kommentare deaktiviert für „Our kids are going to hell“ von Robin Maddock

„Our kids are going to hell“ von Robin Maddock

Drei Jahre lang hat Robin Maddock regelmäßig die Einsatzkommandos der Londoner Polizei bei ihren nächtlichen Razzien in Hackney begleitet. Mitgebracht hat er aber keine Fotos voller Action und Dramatik, sondern zeigt meist die Routine nach den eigentlichen Eingriffen, wenn sich

/ Kommentare deaktiviert für „Our kids are going to hell“ von Robin Maddock