Monthly Archives: Dezember 2012

Vier neue Fotobücher im Ksta

In der Spezialausgabe des Kölner Stadt-Anzeiger-Magazins „Bücher – Das Beste zum Fest“ habe ich auch wieder vier aktuelle und dabei sehr unterschiedliche Fotobücher vorgestellt: Die Retrospektive „hier weit entfernt“ des Finnen Pentti Sammallahti, „Unconscious Places“, in dem Thomas Struth seine

/ Kommentare deaktiviert für Vier neue Fotobücher im Ksta

Vier neue Fotobücher im Ksta

In der Spezialausgabe des Kölner Stadt-Anzeiger-Magazins „Bücher – Das Beste zum Fest“ habe ich auch wieder vier aktuelle und dabei sehr unterschiedliche Fotobücher vorgestellt: Die Retrospektive „hier weit entfernt“ des Finnen Pentti Sammallahti, „Unconscious Places“, in dem Thomas Struth seine

/ Kommentare deaktiviert für Vier neue Fotobücher im Ksta

Das Buch „Gestalten mit Licht und Schatten“

An dieser Stelle möchte ich das vor wenigen Wochen erschienene Lehrbuch „Gestalten mit Licht und Schatten – Vom Porträt bis zur Landschaft“ von Oliver Rausch vorstellen. Rausch hat Fotografie an der „Royal Academie“ in Den Haag und an der „Rijksakademie“

/ Kommentare deaktiviert für Das Buch „Gestalten mit Licht und Schatten“

Das Buch „Gestalten mit Licht und Schatten“

An dieser Stelle möchte ich das vor wenigen Wochen erschienene Lehrbuch „Gestalten mit Licht und Schatten – Vom Porträt bis zur Landschaft“ von Oliver Rausch vorstellen. Rausch hat Fotografie an der „Royal Academie“ in Den Haag und an der „Rijksakademie“

/ Kommentare deaktiviert für Das Buch „Gestalten mit Licht und Schatten“

Shômei Tômatsu in der Galerie Priska Pasquer

Sein Foto von der Glasflasche, die von der Atombombe in Nagasaki bis zur Unkenntlichkeit deformiert wurde, gehört zu den Ikonen der japanischen Fotografie, die Provoke-Bewegung wäre ohne ihn nicht denkbar gewesen und für Daidō Moriyama ist er schlicht „the Godfather“:

/ Kommentare deaktiviert für Shômei Tômatsu in der Galerie Priska Pasquer

Shômei Tômatsu in der Galerie Priska Pasquer

Sein Foto von der Glasflasche, die von der Atombombe in Nagasaki bis zur Unkenntlichkeit deformiert wurde, gehört zu den Ikonen der japanischen Fotografie, die Provoke-Bewegung wäre ohne ihn nicht denkbar gewesen und für Daidō Moriyama ist er schlicht „the Godfather“:

/ Kommentare deaktiviert für Shômei Tômatsu in der Galerie Priska Pasquer

„Berlin, Fruchtstraße am 27. März 1952“

Was für ein Projekt! Am 27. März 1952 ist der Vermessungstechniker und Photogrammeter Fritz Tiedemann durch die Berliner Fruchtstraße gegangen, hat alle zwölf bis 15 Meter sein Stativ mit der Kamera aufgestellt und hat insgesamt 32 Fotografien der Häuser angefertigt.

/ Kommentare deaktiviert für „Berlin, Fruchtstraße am 27. März 1952“

„Berlin, Fruchtstraße am 27. März 1952“

Was für ein Projekt! Am 27. März 1952 ist der Vermessungstechniker und Photogrammeter Fritz Tiedemann durch die Berliner Fruchtstraße gegangen, hat alle zwölf bis 15 Meter sein Stativ mit der Kamera aufgestellt und hat insgesamt 32 Fotografien der Häuser angefertigt.

/ Kommentare deaktiviert für „Berlin, Fruchtstraße am 27. März 1952“