“Die Fabrik” von Jakob Tuggener

Im Kölner Stadt-Anzeiger habe ich die Wiederauflage des 1943 erschienenen “Die Fabrik” von Jakob Tuggener bereits kurz vorgestellt, in der aktuellen Ausgabe der Photonews ist nun mein ausführlicher Artikel zu diesem wunderbaren Buch erschienen.

Meine Besprechung findet ihr hier als PDF.

Link: Steidl

Geschrieben in Fotobücher | Keine Kommentare

Paareprojekt on Tour

Zum dritten und letzten Mal fahren Nadine und ich los, um Paare zu fotografieren. Dieses Mal verschlägt es uns in die neuen Bundesländer – wir fotografieren am 20. April in der Nähe von Templin in der Uckermark, am 22. und 23. April in Berlin sowie am 27. April in Leipzig. Da wir noch in allen Städten freie Termine haben, können sich interessierte Paare, die mitmachen möchten, sehr gerne bei uns melden! Weitere Infos bekommt ihr auf der Internetseite des Paareprojektes.

Für damianzimmermann.de bedeutet dies (wie bereits bei der Südtour auch), dass ich in den nächsten zwei, drei Wochen wohl eher nichts online stellen kann. Ab Mai geht es dann aber auch hier wieder los – unter anderem mit Besprechungen der Ausstellungen von Lewis Baltz in Bonn, von Wilhelm Schürmann in Köln sowie mit einer ausführlichen Fotobuchrezension zu “Die Fabrik” von Jakob Tuggener. Außerdem werde ich “The Sochi Project” von Rob Hornstra vorstellen sowie über die Bedeutung von August Sander für die Photographische Sammlung der SK Stiftung Kultur berichten. Also: Schaut einfach regelmäßig hier vorbei.

paare 5  banner blog1

Geschrieben in Paareprojekt | Keine Kommentare

Vier neue Fotobücher im Ksta

Als Ostergeschenke kommen meine Tipps wohl ein bisschen zu spät, aber die ein oder andere Anregung wird dennoch sicherlich dabei sein: Im Magazin des Kölner Stadt-Anzeiger sind heute wieder meine Fotobuchrezensionen erschienen. Darin stelle ich vor: “7 Rooms” des polnischen Fotografen Rafał Milach, “L.A. Style” mit den besten Mode- und Aktaufnahmen des US-Amerikaners Herb Ritts, “China” der Schweizer Mathias Braschler und Monika Fischer sowie die Wiederauflage des Klassikers “Die Fabrik” von Jakob Tuggener, der ebenfalls Schweizer war.

Meine Besprechung findet ihr hier als PDF.

Links: Kehrer, Schirmer/Mosel, Hatje CantzSteidl

Geschrieben in Fotobücher | 1 Kommentar

Sherrie Levine bei Jablonka Pasquer Projects

Es ist schon starker Tobak, was Sherrie Levine da macht: 1981 hat sie ihren Werkzyklus “After Walker Evans” vorgestellt, für den sie die bekannten Fotografien von eben Walker Evans, die er in der Zeit der Großen Depression in den USA aufgenommen hatte, aus einem Katalog abfotografiert und anschließend ausgestellt hat. Das war damals provokativ und in gewisser Weise auch “richtig”, denn es geht bei der so genannten Appropriation Art und besonders bei der Fotografie immer auch um die Frage nach dem Original und der Kopie. 30 Jahre später macht Levine das allerdings immer noch – und hat für die Ausstellung bei Jablonka Pasquer Projects Arbeiten von August Sander abfotografiert.

Auf mich wirkt diese Vorgehensweise wie eine moderne Variante des Hans Christian Andersen-Märchens “Des Kaisers neue Kleider” – und ich fühle mich ein wenig wie das Kind, das schreit “Aber er hat ja gar nichts an!”. Man kann sich zu jedem Thema einen fantastisch-theoretischen Überbau konstruieren – man sollte allerdings darauf achten, dass am Ende keine Kopfgeburt herauskommt. Und vor allem sollte man den Betrachter nicht für dümmer verkaufen als er ist.

Meine Besprechung, die heute im Ksta erschienen ist, findet ihr hier.

Geschrieben in Ausstellungen | Keine Kommentare

Most Popular Tags