KunstFilmBiennale 2009 in Kölner Galerien

Die KunstFilmBiennale findet zwar hauptsächlich an einigen wenigen Kölner und Bonner Spielorten statt, doch auch Galeristen haben sich mit ihren Ausstellungen am Programm beteiligt. Drei von ihnen habe ich besucht, wobei die Galerie Gisela Capitain gar keinen Film, sondern Fotocollagen von John Stezaker zeigt. Die stammen allerdings aus alten Filmarchiven, womit sich auch der Kreis mal wieder schließt.

Den Artikel, erschienen heute im Kölner Stadt-Anzeiger, gibt es hier.

Geschrieben in Ausstellungen | Keine Kommentare

“Pimp’d” im Centre Pompidou

Ich habe soeben erfahren, dass das Daumenkino Pimp’d, das ich gemeinsam mit und für meinen Freund Puya Bagheri alias Sair4 produziert habe und das im Fingerfilm-Verlag von Sabine Klar erschienen ist, gerade im Centre Pompidou ausgestellt wird. Der weltgrößte Daumenkinosammler Pascal Fouché zeigt dort noch bis zum 9. November 100 Exemplare seiner Sammlung – und Pimp’d gehört offensichtlich dazu. Ist schon verrückt, dass wir ausgerechnet wegen dieser Spaß-Aktion im Centre Pompidou landen…

Wer sich den Film einmal anschauen möchte, kann dies auf der Homepage vom Fingerfilm-Verlag unter Sortiment tun. Und hier geht es zum Centre Pompidou.

Geschrieben in Allgemein, Auftragsfotografie | Keine Kommentare

Die Kölner Galerienszene auf dem Prüfstand

Für die Dezember-Ausgabe vom Prinz Köln habe ich den Ist-Zustand der hiesigen Galerienszene unter die Lupe genommen und dabei auch die Galeristen Linn LühnCoskun Gueven, Christian NagelSusanne Zander, Dagmar Schmidla und Dirk Voss sowie den Art.Fair-Geschäftsführer Andreas Lohaus porträtiert.

Den Artikel dazu gibt es wie gewohnt hier.

Geschrieben in Allgemein, Auftragsfotografie | Keine Kommentare

Die Hoffnung der Grenzgänger

Nach fast einer Woche Krankheit, einem sehr ärgerlichen Computerabsturz und dem Besuch der Frankfurter Buchmesse nun endlich mal wieder eine kurze Meldung von mir. In der September-Ausgabe des Alexianer-Magazins sind nicht nur meine Gefühllosigkeitsbilder erschienen, sondern vor allem habe ich auch die Bilder für die Titelgeschichte gemacht: Die Redaktionsleiterin Britta Ellerkamp und ich waren einen Tag in der Abteilung Forensische Psychiatrie der LVR-Klinik in Langelfeld.  Da wir bereits für eine Reportage gemeinsam in der JVA Aachen waren, ging ich also von ähnlichen “Stimmungen” und “Motiven” aus. Doch weit gefehlt. Fasziniert und abgeschreckt hat mich vor allem die hohe Ambivalenz zwischen Transparenz auf der einen und Abgeschirmtheit auf der anderen Seite. Ein Knast ist ein Knast, in der Forensik gibt es jedoch Geranien und Stacheldraht, einen liebevoll angelegten “Garten der Intelligenzgeminderten” und unüberwindbare Sicherheitszäune, Gartenzwerge und Pädophile, Wellensittiche und Mörder. Und nach einer halben Stunde habe ich schließlich nur noch Gitter gesehen.

Das Alexianer-Magazin findet ihr hier.

Geschrieben in Auftragsfotografie | Keine Kommentare

Most Popular Tags